BZÖ-Petzner kritisiert "blaue Mutterkuhprämie für Menschen"

Menschenunwürdige und perverse Idee

Klagenfurt (OTS) - Als "menschenunwürdige und perverse Idee aus
der wirren Gedankenwelt des Ewald Stadler" bezeichnete heute BZÖ-Obmannstellvertreter Stefan Petzner den Plan der FPÖ, Frauen fürs gebären von Kindern 15.000 Euro pro Geburt zu zahlen. "Diese von der FPÖ Kärnten proklamierte Idee des Herrn Stadler gleicht einer Mutterkuhprämie für Menschen und zeigt einmal mehr, dass die FPÖ weder willens noch in der Lage ist, verantwortungsvolle Politik für das Land zu machen."
Stadler und seine wenigen Anhänger sollten sich ein Beispiel an der Familienpolitik des Kärntner Landeshauptmannes machen. Kärnten habe dank Babygeld und Gratis-Kindergarten als einziges Bundesland steigende Geburtenraten, so Petzner.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten/ BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001