Grüne fordern Gipfel zu Pflegenotstand in Österreich

Petrovic: "ÖVP Arbeitsgruppe ist schön, aber nicht ausreichend"

Wien (Grüne) - Die Einsetzung einer ÖVP-Arbeitsgruppe zum Pflegenotstand in Österreich bezeichnen die Grünen als "ehrenhaft, aber nicht ausreichende", so die stv. Bundessprecherin Madeleine Petrovic. Nach Ansicht der Grünen sollte umgehend ein Gipfel mit VertreterInnen aller Parteien und den Hilfsorganisationen eingerichtet werden. Der Vorschlag der Caritas, einen "nationalen Aktionsplan" zu erstellen, wird seitens der Grünen begrüßt. Petrovic:
"Es ist höchst an der Zeit langfristige Auswege aus dem Pflegenotstand zu erarbeiten." Für die Grünen trägt die Volkspartei die alleinige Verantwortung für den derzeitigen Zustand im Pflegebereich. "Alle wesentlichen Ressorts werden von der ÖVP gestellt, sie hat jahrelang zugeschaut und ist sehenden Auges in diesen Notstand geraten", so die stv. Grüne Bundessprecherin.

Rückfragen & Kontakt:

Presse - Die Grünen - +436642331375

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001