Klares "Ja" zu ORF-Regionalisierung

BR-Präsident Kneifel verteidigt Ausbau der Länderberichterstattung

Linz/Wien (OTS) - "Ja, das seit einem Halbjahrzehnt erfolgreich praktizierte ORF-Konzept der verstärkten Regionalberichterstattung auf Bundesländerebene muss fortgesetzt und erweitert werden! Die regionalen ORF-Radio und Fernsehprogramme sind in dieser Zeit zu einem unverzichtbaren Informationsträger in den Bundesländern geworden!" Bundesratspräsident Gottfried Kneifel wandte sich Dienstag, 8. August, entschieden gegen parteipolitisch motivierte Experimente, eine "ORF-Wende" auf Kosten der Regionalberichterstattung herbei zu führen.

In einem Schreiben an ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner bedankte sich Bundesratspräsident Kneifel ausdrücklich für die Wahrnehmung der Bundesländerinteressen in den regionalen Radio- und TV-Programmen. Immerhin erreiche die tägliche Regional-TV-Sendung "Bundesland heute" pro Tag 1,26 Millionen Österreicherinnen und Österreicher, die bundesländerspezifizischen ORF-Hörfunkprogramme seien absolute Spitzenreiter in der Hörergunst. Länderkammer-Vorsitzender Gottfried Kneifel: "Diese enorme Publikumsresonanz kommt nicht von ungefähr und beweist, dass die ORF-Landesstudios bei ihrer Programmgestaltung trotz internationalen Wettbewerbs auf dem richtigen Weg sind. Nicht zu vergessen der kulturpolitische Einsatz der ORF-Landesstudios, der selbst kleinen, örtlichen Kulturvereinen einen Zugang zu Publizität und Anerkennung verschafft."

Absolut kein Verständnis bringt BR-Präsident Kneifel für die ORF-Zentralisierungskonzepte von Grün-Mandataren auf, die noch Anfang Juli Einsparungen auf Kosten der ORF-Regionalberichterstattung angeregt und sogar die Auflösung von ganzen Landesstudios zur Diskussion gestellt hatten.

"Der von Monika Lindner eingeschlagene Weg der Regionalisierung ist richtig und bedarf der Fortsetzung. Fragwürdige Experimente samt Zusperr-Szenarien sind absolut entbehrlich", schloss Bundesratspräsident Gottfried Kneifel.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro u. Verlag Korosa
Red. Carlo Korosa
Pressereferent von Bundesratspräsident
Gottfried Kneifel
Tel.: (++43)07223 89410
Fax: (++43) 07223 89410
Mobil: 0699 8195 7951
verlag.korosa@aon.at
http://www.cityfoto.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007