ORF: Vorwärts in die Vergangenheit

ISPA verurteilt die geplante Streichung der Online-Direktion

Wien (OTS) - "Dass der Online Bereich für jedes Medienunternehmen immer bedeutsamer wird, ist EU-weit und auch in Österreich unumstritten. Die geplante Streichung der Online-Direktion im ORF ist sicher ein Schritt in die falsche Richtung," kritisierte Michael Eisenriegler, der für den Content Bereich zuständige Vorstand des Verbands der Internet Service Provider Österreichs (ISPA), die vorliegenden Bewerbungen für die Generaldirektion des ORF von Monika Lindner und Wolfgang Lorenz.

Beide Bewerber planen, sollten sie Generaldirektor/in werden, die ersatzlose Streichung der erfolgreich arbeitenden Online-Direktion. Gerade in einer Zeit, in der das Zusammenwachsen der traditionellen Medien Fernsehen und Radio mit dem neuen Medium Internet immer sichtbarer und bedeutender wird, ist es eine absolute Notwendigkeit die neuen Medien in der operativen Struktur des Leitmediums ORF zu verankern. "Mit der Streichung wird ein falsches Zeichen gesetzt. Die Online Direktion sollte vielmehr strukturell und personell innerhalb des ORF gestärkt werden um den Herauforderungen der Zukunft adäquat begegnen zu können," erklärt der Präsident der ISPA, Georg Chytil.

Die geplante Streichung der Online Direktion ist sachlich nicht zu begründen - was auch in den Bewerbungen nicht versucht wird - und steht vielmehr in Widerspruch zu den ebenfalls in den Bewerbungen geplanten Erweiterungen der Online-Aktivitäten. "Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier Sachthemen auf dem Altar der Personaldebatte geopfert werden," merkt der Generalsekretär der ISPA, Kurt Einzinger, sichtlich betroffen an. "Der ORF als wichtigstes elektronisches Medium des Landes, hat sich das nicht verdient."

Die ISPA fordert in einem Brief alle Stiftungsrätinnen und -räte und den Staatssekretär für Medien, Franz Morak auf, alles in ihrem Tätigkeitsbereich Mögliche zu tun, dass es auch in der nächsten Generaldirektionsperiode eine Online-Direktion des ORF geben wird.

Über die ISPA:

Der Verband der österreichischen Internet Service Provider (ISPA) ist die Dachorganisation der Internet-Wirtschaft. Ihr Anliegen ist die Gestaltung der optimalen wirtschaftlichen und rechtlichen Bedingungen für die Entwicklung des Internet. Die ISPA betrachtet die Nutzung des Internet als entscheidende Kulturtechnik und nimmt die sich daraus ergebende gesellschaftspolitische Verantwortung wahr.

Rückfragen & Kontakt:

ISPA - Kurt Einzinger
Tel: +43 (1) 409 55 76
E-Mail: kurt.einzinger@ispa.at
Web: http://www.ispa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ISP0001