Konsequente Bewerbung der Fußball-EM steigert den touristischen Werbewert Kärntens

LH Haider: EM-Werbemaßnahmen und Kooperationen der Kärnten Werbung bringen Kärnten einen nachhaltigen Nutzen - Land wird sich mit Klage gegen vorsätzliche Schädigung wehren

Klagenfurt (LPD) - Ein erstes Zwischenergebnis der
Werbeaktivitäten und Kooperationen der Abteilung Euro 2008 der Kärnten Werbung für die Fußball Europameisterschaft, "EURO 2008", präsentierte heute, Montag, Tourismusreferent LH Jörg Haider gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Kärnten Werbung, Werner Bilgram. Die bisherigen Marketingmaßnahmen für die Fußball EM 2008 sind erfolgreich gewesen, die Kooperation mit der italienischen Fußball-Nationalmannschaft hat allein von Oktober bis Dezember 2005 Kärnten einen Werbewert von 1,12 Millionen Euro gebracht, gaben Haider und Bilgram bekannt.

"Mit einer nachhaltigen und konsequenten EM-Bewerbung und durch die Kooperation der Kärnten Werbung mit der italienischen Nationalmannschaft kann sich Kärnten als sportliches, offenes und dynamisches Land präsentieren und hat gleichzeitig die Chance, neue Gästeschichten zu lukrieren", hob der Landeshauptmann den mehrfachen Nutzen dieses sportlichen Großereignisses hervor. Gerade die Kooperation mit Italien sei wichtig, da die Zahl der italienischen Touristen in Kärnten deutlich steige. Die Fußball-EM werde für Kärnten auch kein singuläres Ereignis mit drei Spielen bleiben. Mit ihr könne sich Kärnten sein touristisches Image weiter ausbauen, ist sich der Landeshauptmann sicher.

Klare Worte fand der Tourismusreferent für die ständige Kritik an den Werbemaßnahmen der Kärnten Werbung in Italien. "Die Kritik ist nichts Außergewöhnliches und werde spätestens in zwei Jahren verstummen", so Haider. Wenn jedoch seitens der Wirtschaftskammer eine vorsätzliche, böswillige und schädigende Vorgangsweise praktiziert werde, werde das Land nicht tatenlos zusehen. "Wer die Interessen des Landes vorsätzlich schädigt, werde mit einer Schadenersatzklage konfrontiert werden", sagte er.

Bilgram hob vor allem den touristischen Nutzen der Werbemaßnahmen, und die unbezahlbare mediale Berichterstattung für Kärnten hervor. Zudem stellte er die umfangreichen Marketingkooperationen mit den Fußballteams in der Vorbereitungszeit, während ihres Aufenthaltes vor Ort und in der Nachbetreuungsphase vor. Im heurigen Jahr absolvierten 14 Fußballteams, darunter die Nationalteams von Ghana und Serbien Montenegro bzw. Teams wie VFL Wolfsburg, der 1 FC Köln, Borussia Mönchengladbach, SSC Napoli oder US Palermo ihre Trainingslager in ganz Kärnten. 18 Freundschaftsspiele wurden auf Kärntens Fußballplätzen ausgetragen, die von 25.000 Zuschauern verfolgt wurden. Mit den Teams reisten 100 Journalisten und 2.000 Fans der Klubs mit.

Bilgram stellte auch die Werbekooperation der Kärnten Werbung mit der italienischen Fußballnationalmannschaft vor. Sie beinhaltet die Rotations-Bandenwerbung des Kärnten Logos bei Heimspielen des italienischen A-Nationalteams, des U 21-Teams und des Damenteams, die fixe Bandenwerbung des Logos auf Trainingsplätzen und die Logopräsenz bei TV Übertragungen auf Interviewrückwänden. Die Spiele des neuen Fußball-Weltmeisters werden im TV von 15 bis 30 Millionen Zusehern verfolgt bzw. von 60.000 Besuchern in den Stadien.

Zu dieser Presseaussendung stehen honorarfreie Fotos in Druckqualität auf www.ktn.gv.at (Slideshow bei entsprechendem Artikel) zum Download zur Verfügung. Fotohinweis: LPD/Bodner (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001