Brader zu SP-Heinzl: Reines Wahlkampfgetöse

Voruntersuchungen laufen; Heinzl liegt falsch; Wilhelmsburg ist am Zug

St. Pölten (NÖI) - "Das ist reines Wahlkampfgetöse. Heinzl liegt wie so oft falsch. Es gibt keine Grabesstille. Die Voruntersuchungen und Erstellung der Gutachten laufen auf Hochtouren", kommentiert der Abgeordnete zum Nationalrat Alfred Brader die Aussagen von SP-Heinzl zum geplanten S 34-Ausbau."Wenn es zu Verzögerung kommt, dann wegen der Fehl-Planung in Wilhelmsburg. Heinzls Parteigenossen sollten sich erst einmal einig werden, bevor hier mit ungerechtfertigten Anschuldigungen herumgeschmissen wird", so Brader, der darauf verweist, dass man im Zeitplan und mit den betroffenen Kommunen im Gespräch sei.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002