ÖVP beschließt Chaos auf der Westautobahn

Schikanöses Tempolimit mit mangelhaften und fehlenden Unterlagen durchgedrückt

Linz (OTS) - Der Schildbürgerstreich - Tempo 100 auf der 6spurig ausgebauten Westautobahn - wurde in der heutigen Regierungssitzung von der ÖVP mit Landesrat Anschobers Stimme beschlossen.

Obwohl die Schadstoffbelastung in allen Komponenten von 2003 - 2005 gesunken ist und von Landesrat Anschober kein vergleichbarer neuer Jahresbericht vorgelegt werden konnte, wurde diese schikanöse Maßnahme mit Dringlichkeit - was ein Drüberfahren bedeutet -beschlossen. Sogar die Kilometerangaben im Antrag waren falsch.

Es ist auch gegenüber dem Steuerzahler unverantwortlich, dass solche Beschlüsse mit äußerst mangelhaften oder fehlenden Unterlagen durchgedrückt werden.

In Anbetracht der Hunderten Millionen Euro von Steuergeldern, die für den Ausbau und für die Reduzierung der Staus und damit von Abgasen aufgewendet wurden, ist dies eine Fortsetzung der chaotischen Verkehrspolitik der schwarz-grünen Koalition.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001