Vorberichterstattung zur Nationalratswahl 2006 in den ORF-Radios

Wien (OTS) - Die innenpolitische Information der ORF-Radios steht
ab jetzt im Zeichen der Berichterstattung über den Nationalratswahlkampf. Themen und Kandidaten aller zur Wahl antretenden Parteien werden in Berichten, Interviews und Reportagen umfassend dargestellt.

Die Ö1-Berichterstattung im Vorfeld der Wahl

In Ö1 beginnt am 12. August die Intensiv-Berichterstattung mit "Journal zu Gast"-Interviews mit den Klubobleuten bzw. deren Stellvertreter/innen (Eva Glawischnig, Herbert Scheibner, Josef Cap, Wilhelm Molterer). Ende August und im September werden Spitzenrepräsentantinnen der im Parlament vertretenen Parteien "Im Journal zu Gast" sein. Geplant sind Interviews mit Barbara Rosenkranz (FPÖ), Karin Gastinger (BZÖ), Maria Vassilakou (Grüne), Gabi Burgstaller (SPÖ) und Elisabeth Gehrer (ÖVP).

In der Schlussphase des Wahlkampfes wird täglich in den Ö1-Mittagsjournalen jeweils ein Spitzenkandidat Gabi Waldner und Hannes Aigelsreiter Rede und Antwort stehen.

Eine etwas andere Interview-Form bietet das Ö1-"Journal Panorama". Spitzenvertreter/innen der im Parlament vertretenen Parteien werden eine halbe Stunde lang gemeinsam mit einer Person ihrer Wahl "im Doppel" interviewt werden. Die anderen bundesweit zur Wahl antretenden Parteien werden ebenfalls in dieser Sendeleiste zu Wort kommen. Zusammenfassungen davon werden in den Morgenjournalen von Österreich 1 zu hören sein. Dazu wird im "Journal Panorama" mit ausführlichen Reportagen über die Wahlkampfauftritte aller bundesweit kandidierenden Parteien berichtet.

Zur Abrundung der Berichterstattung werden ab 19. August in den Ö1-Morgenjournalen die ORF-TV-"Sommergespräche" mit den Parteichefs, die erstmals Radio-Innenpolitik-Redakteurin Gabi Waldner führen wird, in einer Zusammenfassung zu hören sein. Dasselbe gilt im September für die TV-Konfrontationen und Diskussionsrunden.

Wahlberichterstattung in den ORF-Regionalradios, Hitradio Ö3 und FM4

Die Regionalradios des ORF präsentieren im Vorfeld der Nationalratswahl Hintergrundinformationen, Interviews und Diskussionen.

Im Hitradio Ö3 stellen die Hörer die Fragen: In den letzten zehn Tagen vor der Wahl werden sich die Spitzenkandidaten der im Parlament vertretenen Parteien je eine Stunde den Fragen der Ö3-Hörer stellen. Ö3-Moderator Andi Knoll wird die Ö3-Spezialsendungen zur Nationalratswahl zwischen 19. und 26. September jeweils von 13.00 bis 14.00 Uhr moderieren und die Politiker mit den Hörerfragen konfrontieren. Bereits Tage davor wird es möglich sein, auch via Ö3-Homepage (http://oe3.ORF.at) Fragen an die Spitzenkandidaten der Parlamentsparteien zu richten.

Darüber hinaus bieten die Ö3-Nachrichten und -Journale umfangreiche Wahlkampfberichterstattung. Schwerpunktmäßig werden die Auftaktveranstaltungen, Schlusskundgebungen, die TV-Duelle sowie die inhaltlichen Aussagen und programmatischen Ankündigungen aller bundesweit kandidierenden Parteien im Mittelpunkt der Berichterstattung stehen.

FM4 startet Anfang September mit der Berichterstattung zur Nationalratswahl 2006. Reportagen, Interviews und Analysen quer bestimmen das Programm des Jugendkultursenders, insbesondere in FM4 Reality Check und den Nachrichten.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 501 01/18175

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0003