Nobel-Gastronom Attila Dogudan am 6. August zu Gast im Ö3-"Frühstück bei mir"

Wien (OTS) - Er ist Herr über ein Gastronomie-Imperium von New
York bis Istanbul, 2.000 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von 142, 5 Millionen Euro: jetzt hat Attila Dogudan das "Café Demel" in Salzburg eröffnet und zeigt sich dieses Wochenende für das F1-Grand Prix Catering in Budapest und die Gastronomie beim Beachvolleyball-Turnier in Klagenfurt verantwortlich. Am Sonntag frühstückt Attila Dogudan im Hitradio Ö3 und erzählt über Fehler und Erfolgsrezepte: "Es geht um die Begeisterung für die Sache und die Liebe zum Detail. Man muss immer versuchen, besser, schneller und genauer als die anderen zu sein."

Vor 25 Jahren hat Dogudan seine Karriere mit einem kleinen Delikatessengeschäft bei der Wiener Staatsoper begonnen. Bei Claudia Stöckl im Hitradio Ö3 spricht er über sein rastloses Leben ("Ich bin fast täglich in einer anderen Stadt") und dass er derzeit auch in Wien im Hotel schläft, nämlich in seinem eigenen, dem neuen Do&Co Hotel am Stephansplatz: "Immer wenn ein Zimmer frei ist, checke ich als Gast ein. Um alle Fehlerquellen zu beseitigen." Der 46jährige Unternehmer erzählt vom Tod seines Vaters: "Er war einer der prägendsten Persönlichkeiten meines Lebens. Erst nach seinem Tod habe ich verstanden, wie viel Strenge in seiner Liebe gesteckt ist." Dogudan spricht im Ö3-Interview auch über seine Söhne und seinen Freund Niki Lauda: "Meine Söhne arbeiten bereits bei Do&Co mit, sie sind in Salzburg beim Demel und schlichten das Lager dort. Mit Niki Lauda streiten wir viel, aber es ist eine wahre Seelenfreundschaft. Wenn ich ihn brauche, ist er da."

Persönlichkeiten ganz persönlich, jeden Sonntag von 9 -11 im Hitradio Ö3.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsbeit
Petra Jesenko
Tel.: 01/36069/19121
petra.jesenko@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002