Abfertigung Neu: Neuer Online-Service für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Mitarbeitervorsorgekassen starten Informationsplattform im Internet

Wien (PWK505) - Ab sofort kann man sich jetzt unter www.mitarbeitervorsorgekassen.at auch im Internet Rat zur Abfertigung Neu holen. Auf der praxisorientierten Online-Plattform bieten die Mitarbeitervorsorgekassen umfangreiche Informationen zur "Abfertigung Neu". So finden Arbeitgeber beispielsweise wichtige Informationen bezüglich der Auswahl einer Mitarbeitervorsorgekasse oder zum Thema Übertragung der Abfertigung Alt in die Abfertigung Neu. Arbeitnehmer können auf der neuen Website unter anderem in 12 Sprachen nachlesen, unter welchen Bedingungen nach Beendigung des Dienstverhältnisses die Abfertigung ausgezahlt wird.

Mit dem umfangreichen Informationsangebot sei ein weiterer Schritt zu bestmöglicher Transparenz bei den Mitarbeitervorsorgekassen getan, so die Plattform der Mitarbeitervorsorgekassen.

Mitarbeitervorsorgekassen verwalten bereits mehr als 885 Mio. Euro Vermögen

Mit 1,9 Millionen Anwartschaftsberechtigten wurde per 30.06.2006 in Österreich die Abfertigung bereits für mehr als jeden zweiten Arbeitnehmer von einer Mitarbeitervorsorgekasse veranlagt. Die dynamische Aufwärtsentwicklung zeigt sich auch beim verwalteten Vermögen, das auf 885 Millionen Euro gestiegen ist (2005: 697).

Abfertigung Neu wird noch nicht von allen als Instrument der Altersvorsorge anerkannt

Was die Entnahmen betrifft, bestätigt sich, dass 2006 für die Mitarbeitervorsorgekassen ein spannendes Jahr ist: Denn nach 36 Beitragsmonaten können sich Dienstnehmer bei einem Arbeitgeberwechsel ihr bei der Mitarbeitervorsorgekasse angesammeltes Guthaben auszahlen lassen. Im ersten Halbjahr 2006 zeigte sich, dass trotz einer deutlich stärkeren Fluktuation der Personen im neuen System der Abfertigung Neu das Entnahmeverhalten momentan geringer ist als ursprünglich 2002 prognostiziert wurde. Dennoch zieht jeder Zweite sein Guthaben ab. "Wenn wir die vom Entnahmeverhalten abhängige Veranlagungsdauer steigern können, dann sind auch höhere Renditen möglich", sagt Andreas Csurda, Vorsitzender der Plattform Mitarbeitervorsorgekassen. "Die Entwicklung von Abfertigungen kann nur langfristig bewertet werden", so Csurda. (Ne)

Rückfragen & Kontakt:

Plattform der Mitarbeitervorsorgekassen
Dr. Fritz Janda, WKÖ
Tel.: (0) 5 90 900 - 4108
Mobil: 0664 540 61 97
E: plattform.mitarbeitervorsorgekassen@wko.at
http://www.mitarbeitervorsorgekassen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001