SP-Winterauer: ÖVP hat den ländlichen Raum zerstört - nachzulesen unter "www.kommunalpolitik.at"

Neues Stadt-Land-Gefälle verschlechtert Lebenschancen

Linz (OTS) - Die SPÖ startet heute eine Internet-Kampagne, mit der sie den Menschen unter www.kommunalpolitik.at die blindwütige Kahlschlagpolitik der ÖVP in Österreich vor Augen führt. Auch für unser Bundesland lässt sich nachlesen, welche Einrichtungen in den letzten sechs Jahren zugesperrt wurden, lädt Landesgeschäftsführer LAbg. Reinhard Winterauer alle OberösterreicherInnen ein, sich auf dieser Seite über die Schließungen zu informieren. Seit Antritt der Schüssel-Regierung im Jahr 2000 scheint es fast so, als wäre es ein Ziel der Regierung, den ländlichen Raum massiv zu schwächen.

In Oberösterreich hat diese Regierung die Schließung von 125 Postämtern und 16 Bezirksgerichten zu verantworten. 15 Gendarmerieposten und sieben Polizeidienststellen wurden zugesperrt. Die Folgen waren absehbar und wurden von LH-Stv. Erich Haider immer aufgezeigt: Anstieg der Kriminalität und ein Sinken der Aufklärungsquote.

Mit der Schließung von Postämtern, Gendarmerieposten und Wachzimmern, Bezirksgerichten, Kasernen, der Einstellung von unrentablen Buslinien und Nebenbahnen - in Oberösterreich brav durchgezogen von Schwarz-Grün - wurde die Infrastruktur in Dörfern und kleineren Gemeinden komplett ausgedünnt, die Lebensqualität ohne Rücksicht auf die Menschen, die dort leben zerstört und so ein neues Stadt-Land-Gefälle geschaffen.
Kleinere Volksschulen sind von der Schließung bedroht, Nahversorger sperren zu, Bahnhöfe werden aufgelassen, Ärzte wollen nicht mehr aufs Land, Kinderbetreuungseinrichtungen in kleinen Gemeinden sind ohnehin Mangelware. Immer mehr Menschen sind gezwungen, in die Städte abzusiedeln, Ältere werden von der Versorgung abgeschnitten, Betriebsansiedlungen sind gefährdet, weil es keine funktionierende Infrastruktur mehr gibt, wertvolle Arbeitsplätze in ohnehin strukturschwachen Gebieten werden vernichtet, zeigt Winterauer auf.

Angesichts dieser Politik ist es nicht verwunderlich, dass sich immer mehr Menschen am Land von dieser Regierung abwenden und die ÖVP in den letzten Jahren jede regionale Wahl verloren hat. "Die SPÖ will für alle OberösterreicherInnen ein lebenswertes Umfeld schaffen -unabhängig davon, wo sie wohnen und deshalb sollen unter einer SPÖ-geführten Regierung auch die Gemeinden am Land wieder aufblühen", betont Winterauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40001