Außenministerin Ursula Plassnik zum Tod eines österreichischen UN-Beobachters im Libanon

Wien (OTS) - Außenministerin Ursula Plassnik drückt der Familie und den Kollegen des im Libanon getöteten österreichischen UN-Beobachters ihr tief empfundenes Mitgefühl aus: "Jetzt haben wir die traurige Gewissheit: Major Hans Peter Lang ist bei einem Friedenseinsatz der UNO getötet worden. Ich verneige mich respektvoll vor einem Mann, der als Österreicher und Weltbürger sein Leben für die Hoffnung eines Nahostfriedens eingesetzt hat. Die österreichische Außenpolitik wird auch in Zukunft nach Kräften zu einem Ende des Blutvergießens und einer Friedenslösung beitragen", so Plassnik.

"Das Engagement Österreichs im Rahmen der UNO-Friedensbemühungen hat eine große Tradition, auf die wir zu Recht stolz sind. Wir sind uns aber auch bewusst, dass es sich hier um eine anspruchsvolle und sehr ernste Aufgabe handelt. Dennoch: der Bedarf nach Menschen, die sich für den Frieden engagieren, ist ungebrochen", betonte die Außenministerin.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001