Reges Interesse an Internet-Auftritt des Landes

LH Sausgruber will Online-Service weiter ausbauen

Bregenz (VLK) - Das Internet-Angebot des Landes Vorarlberg stößt bei der Bevölkerung auf reges Interesse. "Die laufend steigenden Zugriffszahlen verdeutlichen, dass die moderne Kommunikationstechnik sinnvoll für eine bürgerfreundliche Gestaltung der öffentlichen Verwaltung eingesetzt werden kann", zeigt sich Landeshauptmann Herbert Sausgruber erfreut: "Es ist uns daher ein Anliegen, das Online-Service kontinuierlich auszubauen."

In der ersten Hälfte des Jahres 2006 wurden etwa die barrierefreien Seiten der Homepage des Landes, die unter www.vorarlberg.at/wai an die Bedürfnisse Sehbehinderter und Blinder angepasst sind, fast 1,5 Millionen Mal aufgerufen, was im Vergleich zum Vorjahr einer Verdoppelung des Interesses entspricht. Auch die seit 2004 vorhandene englischsprachige Version des Internetauftritts, auf die unter www.vorarlberg.at/english im gleichen Zeitraum rund 180.000 Zugriffe erfolgten, kann eine hundertprozentige Steigerung der Besuchszahlen verzeichnen.

E-Government und Bürgerkontakt

Eine Vorreiterrolle spielt das Land Vorarlberg nach wie vor im Angebot so genannter Web-Formulare. Dabei werden nicht nur amtliche Formblätter im Internet zur Verfügung gestellt, sondern ganze Verfahrensabläufe elektronisch nachvollzogen. Rund 100 Web-Formulare können bereits am Bildschirm ausgefüllt, via Internet an die Landesverwaltung gesendet und vom zuständigen Personal im elektronischen Aktenverwaltungssystem bearbeitet werden. Von Jänner bis Juni 2006 kamen die digitalisierten Anträge und Web-Formulare fast 70.000 Mal zum Einsatz.

Wie Landeshauptmann Herbert Sausgruber hervorhebt, kann das Internet zwar zusätzlichen Verwaltungsservice bieten, den persönlichen Bürgerkontakt aber nicht ersetzen: "Die Mitglieder der Landesregierung versuchen diesen Grundsatz im Alltag umzusetzen, indem einerseits auf der Homepage aktuelle und umfassende Informationen kommuniziert werden - andererseits bieten wir weiterhin regelmäßig Sprechstunden in allen Regionen des Landes an." Die Internetseiten des Landeshauptmanns und der Landesräte wurden im ersten Halbjahr 2006 insgesamt knapp 30.000 Mal besucht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006