Ergebnisse 1. Halbjahr 2006: Zweistellige Zuwächse bei VISA-Umsätzen bestätigen den Trend zum bargeldlosen Bezahlen

Wien (OTS) - Die Halbjahresergebnisse von VISA-AUSTRIA sind
diesmal besonders erfreulich, denn neben den Umsätzen konnte auch die Anzahl der Karteninhaber und Vertragspartner erneut gesteigert werden. Ausschlaggebend dafür waren neue Services und Produkte u.a. im Tourismus sowie für Jugendliche und im E-Commerce.

Der Trend zur Kartenzahlung setzt sich bei VISA ungebremst fort. Bei österreichischen Unternehmen wurden im 1. Halbjahr 2006 über 1,6 Mrd. Euro mit VISA-Karten umgesetzt. Dies entspricht einem Plus von über 10% im Vergleich zum 1. Halbjahr 2005. Überdurchschnittliche Steigerungsraten gab es dabei vor allem im Tourismus, bei den Tankstellen, im Sportartikelhandel und im Transportwesen.

Der Gesamtumsatz von VISA-AUSTRIA im In- und Ausland betrug im Zeitraum 1.1. bis 30.6.2006 2,2 Mrd. Euro (+11%). "Obwohl die Österreicher die Vorteile des bargeldlosen Zahlungsverkehrs noch nicht voll ausschöpfen, geht der Trend eindeutig in Richtung "Bargeld ist Steinzeit". Gerade bei den Kreditkarten-Umsätzen gibt es noch ein riesiges Potenzial. Wir erwarten hier in den kommenden Jahren noch entsprechend große Steigerungsraten. Wurde die VISA-Karte im Jahr 2003 erst 22 mal "gezückt", so greifen VISA-Karteninhaber heute durchschnittlich 28 mal pro Jahr zur VISA-Karte", sagt Helmut Nahlik, Vorstandsvorsitzender von VISA-AUSTRIA.

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres konnte auch die Anzahl der VISA-Karteninhaber weiter ausgebaut werden. Über 10.000 neue Kunden haben sich in diesem Zeitraum für eine VISA-Karte entschieden. Mit derzeit rund 960.000 ausgegebenen Karten insgesamt zählt VISA-AUSTRIA zu den führenden Kreditkartenunternehmen in Österreich.

Starke Akzeptanzpartner

Mehr als 93.000 Unternehmen in Österreich setzen mittlerweile auf den Zahlungsverkehr mit VISA. Im 1. Halbjahr 2006 haben sich auch weitere namhafte Handels- und Dienstleistungsunternehmen dazu entschlossen, VISA-Karten zu akzeptieren.

Bei den Baumärkten setzen nun neben Baumax/MegaBaumax, Praktiker, den Lagerhäusern, Obi Baumärkten etc., die bereits seit längerem VISA-Karten akzeptieren, auch die HORNBACH Bau- und Gartenmärkte mit insgesamt 11 Filialen auf VISA.

Auch die Reno-Schuhgeschäfte sowie die A.T.U.-Autoteile Unger Fachmärkte und Werkstätten und viele weitere Unternehmen konnten im 1. Halbjahr 2006 als neue VISA-Vertragspartner begrüßt werden.

"Sowohl die Akzeptanz bei neuen namhaften Partnern als auch die Zuwächse bei den Umsätzen bestätigt uns darin, dass wir in Bezug auf unser Service und unsere Angebote der richtige Partner für die Unternehmen sind.", so Helmut Nahlik, Vorstandsvorsitzender von VISA-AUSTRIA. "Die Zuwächse zeigen, dass mit VISA selbst in nicht ganz so umsatzstarken Zeiten ein ordentliches Plus zu erzielen ist. Diese Erfahrung machen immer mehr Unternehmen, die auf die VISA-Akzeptanz setzen."

Eine Reihe von Innovationen orientiert sich ebenfalls an den Wünschen der Kunden und Partner:

Tourismusportal "Urlaub mit VISA"

Ende 2005 wurde das Tourismusportal www.urlaubmitvisa.at, das die Synergien von VISA angebots- und nachfrageseitig optimal nutzt, vorgestellt. Heute nehmen bereits über 700 Unternehmen aus der Hotellerie und Gastronomie das Angebot in Anspruch.

Unternehmen können diese neue Plattform einerseits dazu nutzen, eine Verlinkung zu ihrer eigenen Website herzustellen sowie ihr Haus durch eine Klassifizierung für die Besucher der Seite noch leichter auffindbar zu machen.

Zusätzlich ist es für die Betriebe möglich, den Umsatz und die Auslastung gezielt durch exklusive Angebote für VISA-Karteninhaber zu steigern. Mittlerweile stehen über 100 aktuelle Angebote aus ganz Österreich zur Auswahl, von denen die VISA-Kunden profitieren.

VISA Electron Prepaid-Karte - nun auch zum Bezahlen im Internet

Die im Vorhinein durch Überweisung oder Einzahlung aufladbare VISA Electron Prepaid-Karte wird mit einem individuellen Betrag "geladen" und kann danach weltweit zur Bezahlung und Bargeldbehebung eingesetzt werden.

Rechtzeitig vor dem Sommer wurden die Verwendungsmöglichkeiten der Electron Prepaid-Karte erweitert. Die Karte kann nun auch zum Bezahlen im Internet eingesetzt werden. Da über das aufgeladene Guthaben hinaus nicht verfügt werden kann, ist stets die volle Ausgabenkontrolle gewährleistet. Für diese VISA-Karte ist auch kein eigenes Bankkonto erforderlich, dadurch ist sie ideal für Jugendliche ab 14 Jahre geeignet. Das Potenzial liegt hier insbesondere bei den Teilnehmern der immer stärker nachgefragten Sprachferien und Maturareisen.

In den letzten Wochen wurde gemeinsam mit Microsoft die "Xbox VISA Card", eine spezielle VISA Prepaid-Karte exklusiv für die User der Spielekonsole von Microsoft, vorgestellt.

Auch Unternehmen, die ihre Mitarbeiter etwa bei Auslandsaufenthalten mit einem praktischen und sicheren Zahlungsmittel mit Ausgabenkontrolle ausstatten möchten, zeigen Interesse an diesem Produkt. Die Karte kann dabei auch mit dem Gehalt dotiert werden, das den Mitarbeitern dadurch weltweit zur Verfügung steht. Derzeit sind bereits rund 7.000 VISA Electron Prepaid-Karten in Österreich im Umlauf.

VISA-SERVICE Kreditkarten AG

Seit der Einführung der VISA-Karte in Österreich konnte der Umsatz, die Anzahl der Karteninhaber und der Vertragspartner kontinuierlich gesteigert werden. VISA ist heute die umsatzstärkste Kreditkarte in Österreich. Der Gesamtumsatz im Jahr 2005 betrug EUR 4,0 Mrd., wobei rund EUR 2,9 Mrd. in Österreich umgesetzt wurden. Derzeit gibt es in Österreich bereits über 960.000 VISA-Karteninhaber und über 93.000 Vertragspartner. Die VISA-SERVICE Kreditkarten AG beschäftigt per 31. Dezember 2005 268 Mitarbeiter, davon 57 auf Teilzeitbasis.

VISA ist das weltweit führende bargeldlose Kartenzahlungssystem für Verbraucher mit über 31 Mio. Akzeptanzstellen, mehr als 1,2 Mrd. Karteninhabern und 22.000 VISA-Mitgliedsinstituten. Der Umsatz aller VISA-Karten betrug in den 12 Monaten bis Ende September 2005 3,9 Billionen USD weltweit.

E-Mail: office@visa-austria.com
Homepage: http://www.visa.at

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

VISA-SERVICE Kreditkarten AG, Invalidenstraße 2, A-1030 Wien
Telefon: 01-711-11-0, Fax: 01 711 11 147
Ihre Ansprechpartner: KR Helmut Nahlik (Tel.: DW 711)
Dr. Gabriele Liegler (Tel.: DW 160)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002