"Tiroler Tageszeitung" Kommentar: "Watschenmann" (Von GABI STARCK)

Ausgabe vom 4. August 2006

Innsbruck (OTS) - Happy Slapping - fröhliches Einschlagen. Hinter dieser sprachlich absurden und inhaltlich perversen englischen Wortkreation steckt die Visualisierung realer Gewalt - der Welt über Internet und Handy zur Verfügung gestellt wie ein Skalp, eine Trophäe der Widerwärtigkeit.

Noch vor einem Jahr haben Psychologen und Kulturforscher Happy Slapping als britisches und zudem zeitlich begrenztes Phänomen bezeichnet, das uns nicht erreichen wird. Welch Naivität in zweierlei Hinsicht!

Erstens ist es geradezu töricht zu glauben, dass Derartiges in Zeiten der weltweiten elektronischen Vernetzung auf dem Weg zum Festland im Ärmelkanal versickert. Zum anderen ist es nicht wahr, dass diese Art von Gewalt unter Heranwachsenden etwas Neues ist. Bei ihr geht es nicht vordergründig um das Zufügen eines körperlichen Schmerzes, sondern um seelische Verletzungen, indem vermeintlich Überlegene einen zum Außenseiter auserkorenen Mitschüler demütigen und erniedrigen - in welcher Ausprägung auch immer. Hand aufs Herz, wer hat sich nicht selbst einmal in der Rolle - wenn auch nicht des Täters, so zumindest des Mitläufers - befunden? Dies zu erkennen und daraus zu lernen, sein Verhalten zu ändern und Zivilcourage zu zeigen, das macht den reifen Menschen aus.

Was uns so erschüttert und schaudern lässt, ist deshalb eigentlich nicht die Gewalt selbst, sondern ihre Öffentlichkeit. Der Terror wird auf elektronischem Weg jedem und überall zugänglich gemacht. Der voreilige Schluss, die moderne Technik zum Sündenbock zu stempeln und Handyverbote oder Ähnliches auszusprechen, kann das Phänomen nicht stoppen und löst das Problem nicht. Das kann nur die Gesellschaft, indem das Umfeld - seien es Freunde, Eltern, die Schule oder Experten - jenen hilft, die nicht allein Herr ihres unmenschlichen Tuns werden..

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion
Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001