Auer: "Unglaublicher Eiertanz des Kärntner Landeshauptmanns!"

Ruiniert Haider nach der Freiheitlichen Partei nun auch die Hypobank?

Klagenfurt (OTS) - - Bereits vor zwei Jahren forderte Nationalratsabgeordneter Auer die Privatisierung der erfolgreichen Hypo-Alpe-Adria-Bank, damit sie auf umsichtige Weise aus dem Einflussbereich der Politik geführt wird. "Jetzt wird sie durch die Verlustgeschäfte und einem unglaublichen Eiertanz des Kärntner Landeshauptmanns immer tiefer in den Strudel hineingezogen. Die Bevölkerung ist zu Recht schockiert über die Taschenspielertricks des LH´s bei der Hypo" so Auer.

Während ganz Österreich noch immer unter dem Eindruck des Bawag-Skandals und der SPÖ-ÖGB-Penthouse-Politik steht, zieht Landeshauptmann Haider die Hypo-bank und deren Chef in seine parteipolitischen Fänge. Den ÖVP-Abgeordneten erinnert dieses Theater an die Selbstzerstörung der FPÖ: "Mit seinen Parteien und deren Mitgliedern kann er machen was er will, aber diese Bank gehört nicht ihm und daher soll er seine ruinösen Machenschaften beenden" so Auer weiter und er fordert wiederholt einen völligen Rückzug der Politik aus der Bank samt rascher Privatisierung.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002