Martinz fordert nachdrücklich sofortige Regierungs-Sondersitzung

Landesholding und nicht Haider ist Eigentümervertreter bei Hypo Bank. Das längst beschlossene Landesholdinggesetz muss umgesetzt werden...

Klagenfurt (OTS) - ...um die Besetzung des neuen Aufsichtsrates durchführen zu können.

"Das gestrige Chaos und die teilweise widersprüchlichen Aussagen von LH Haider sind Resultat des Auftritts von LH Haider als vermeintlicher Eigentümervertreter der Hypo-Bank", erklärt LR Josef Martinz heute. Das sei er jedoch nicht. Eigentümervertreter ist alleinig die Kärntner Landesholding. "Der Herr Landeshauptmann maßt sich an in einer Position öffentlich aufzutreten, die er nicht innehat", sagt Martinz. Seine Aussagen seien demnach ohne Beschlussgrundlage. Haider tue lediglich seine - teils kontroversen -Meinungen kund und könne keine rechtskräftigen Aussagen treffen.

Darüber hinaus katapultiere Haider den eigentlichen Eigentümervertreter - die Landesholding - in den luftleeren Raum, indem er das einstimmig im Landtag beschlossene neue Landesholdinggesetz und die damit zusammenhängende Neubesetzung des Aufsichtsrates blockiere. "Ich fordere eine umgehende Sonder-Regierungssitzung um die Ordnung im Land wieder herzustellen und das kopflose Durcheinander schleunigst ein für alle mal zu beenden", so Martinz.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001