WienTourismus für eigenständige Haltestellentafeln

Wien (OTS) - Im WienTourismus ist man mit der Initiative des Verkehrsministeriums, Haltestellentafeln für ganz Österreich zu normen, nicht einverstanden. "Wir arbeiten ständig daran, Wien in der weltweiten Konkurrenz unverwechselbar zu machen", erklärt Dir.-Stv. Wolfgang J. Kraus, Strategieleiter des Wiener Tourismusverbandes. "Dazu gehört auch das unverwechselbare Design unserer Haltestellen, das seit 80 Jahren für Wien steht wie die blauweißen Tafeln mit den Straßennamen."

Das Argument des Ministeriums, man müsse die Haltestellen für Gäste besser erkennbar machen, sei für Wien sicher nicht zutreffend. "Unsere Gäste aus aller Welt hatten niemals Probleme, Straßenbahn-und Autobushaltestellen als solche zu erkennen. Städtetouristen sind meist erfahrene Reisende und wissen genau, dass diese Tafeln fast in jeder Stadt anders aussehen. Das gehört zum Lokalkolorit, zur speziellen Atmosphäre einer Stadt. Wir hoffen daher, dass diese Idee des Verkehrsministeriums in Wien nicht realisiert wird", ergänzt der Sprecher des WienTourismus. (Schluss) mmr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martin Ritzmaier
Pressesprecher Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder
Tel.: 4000/81 855
Handy: 0664/501 41 59
riz@gfw.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009