Brinek: Wo sind die Bildungskonzepte der Grünen?

Verantwortungslose Bildungs-Politik der Grünen - nur Forderungen, keine Konzepte

Wien, 3. August 2006 (ÖVP-PK) Die Frage der Zukunftsorientiertheit in Sachen Bildungspolitik sei bei den Grünen fehl am Platz. Vielmehr seien Glawischnig & Co "endlich dazu aufgefordert, ein eigenes und umsetzbares Bildungskonzept vorzulegen", betonte ÖVP-Wissenschaftssprecherin Dr. Gertrude Brinek zu den Aussagen von Grünen-Vizechefin Glawischnig im heutigen Standard-Interview. "Immer nur zusätzliche Mittel zu fordern - ohne ein handfestes Konzept anzubieten - ist unzumutbar und weit weg von einer verantwortungsvollen Politik", so die Wissenschaftsprecherin weiter. Das differenzierte Schulsystem in Österreich funktioniere bestens und entspräche den österreichischen Anforderungen. "Außerdem müssen die Grünen zur Kenntnis nehmen, dass die von ihnen geforderte Gesamtschule von mehr als 70 Prozent der Österreicherinnen und Österreichern abgelehnt wird", so Brinek abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003