Allianz: Jungunternehmerpreis für "kleine wunder"

Wien (OTS) - Einkaufen mit Sinn - das von der Allianz unterstützte Projekt "kleine wunder" hat den größten österreichischen Ideen-Wettbewerb für Jungunternehmer gewonnen. Wer die Alltagsprodukte von "kleine wunder" kauft, fördert damit österreichische Kinderhilfsprojekte.

Seit Ende Januar 2006 befinden sich in den Regalen großer Handelsketten neue Alltagsprodukte mit dem Namen "kleine wunder". Ihr Reingewinn kommt Kinderhilfsprojekten zu Gute. Milch, Mehl, Taschentücher und vieles mehr sind ab sofort nicht einfach nur nützliche Konsumgüter, sondern erfüllen einen Zusatznutzen: Pro Produkt geht ein höchstmöglicher Betrag an fünf österreichische Kinderhilfsprojekte. Diese Idee wurde nun ausgezeichnet.

Als innovativstes Projekt ausgezeichnet

"kleine wunder" war unter den mehr als insgesamt 130 Einreichungen im Jungunternehmer Ideen-Wettbewerb "i2b - ideas to business" das innovativste Projekt in der Kategorie "Handel, Gewerbe & Dienstleistungen". An diesem Erfolg beteiligt war auch die Allianz als Wirtschaftspartner. "i2b - ideas to business" ist eine Initiative von Erste Bank, Siemens und der Wirtschaftskammer Österreich, die ganz konkret die Verwirklichung wirtschaftlich tragfähiger und innovativer Produkt- und Dienstleistungsideen zum Ziel hat. Kriterien der Bewertung waren Geschäftsidee, Innovation und ein solider Geschäftsplan.

Kinderhilfe hat bei der Allianz Tradition

Die Allianz Elementar trägt die gesamten Personal- und Verwaltungskosten für "kleine Wunder". "Mit bester Qualität für Kunden attraktiv zu sein und gleichzeitig einer guten Sache zu dienen passt ausgezeichnet zu unserer Firmenphilosophie", sagt Manfred Baumgartl, Vorstandsmitglied der Allianz Elementar Versicherungs-AG. Die langfristige Unterstützung von Kinderhilfsprojekten hat bei der österreichischen Allianz Tradition: Seit über 50 Jahren unterstützt sie das SOS-Kinderdorf. Seit 25 Jahren wird dieses Engagement mit der Hippotherapie um eine weitere Facette ergänzt. Die Allianz engagiert sich auch für das St. Anna Kinderspital und die "Roten Nasen".

Helfen kann so einfach sein

Die Idee "kleine wunder" ist so genial wie einfach und stammt von dem jungen Ehepaar Karin Torky und Joachim Martin, die den Produkten des täglichen Bedarfs einen tieferen Sinn geben wollten:
Alltagsprodukte wie Milch, Mehl, Apfelsaft, Tafelwasser, Papiertaschentücher, Toilettenpapier, Küchenrolle und Spülmittel gibt es jetzt von "kleine wunder" im Supermarkt. Herr und Frau Österreicher kaufen Qualitätsprodukte bekannter Hersteller zum gewohnten Preis und unterstützen gleichzeitig wichtige Kinderhilfsprojekte. Der genaue Spendenanteil steht auf jeder Produktpackung. Seit dem Start konnte "kleine wunder" bereits 25.000 Euro an die fünf unterstützten Projekte überweisen. Damit wurden bislang 500 Clownsvisiten der "Rote Nasen Clowndoctors" bei kranken Kindern im Spital finanziert, die Therapie von fünf misshandelten Kindern in den möwe Kinderschutzzentren, ein Monat Rehabilitation für 200 Kinder bei "Licht für die Welt", die Sicherung und der Ausbau des Betreuungsprogramms der Kinderseelenhilfe sowie Hilfe für in Not geratene Familien durch die Österreichische Kinderhilfe. Insgesamt rechnet "kleine wunder" für 2006 mit 100.000 Euro Fördergeld für die Kinderhilfsorganisationen.

Win-win-Situation

"kleine wunder" erhält seine Produkte quasi zum Selbstkostenpreis von den Herstellern und verkauft sie an wichtige Handelspartner wie Merkur, Bipa, Sutterlüty, ADEG, maximarkt, Metro und OMV Viva Shops mit Gewinn weiter. Die Differenz geht an die "kleine wunder" Vertriebsgesm.b.H., die nach Abdeckung der notwendigen Ausgaben ihren Gewinn zur Gänze an die fünf Kinderhilfsprojekte übergibt.

Internet: www.kleinewunder.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Marita Roloff
Unternehmenskommunikation
Allianz Elementar Versicherungs-Aktiengesellschaft
Allianz Elementar Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft
Hietzinger Kai 101-105, 1130 Wien
Tel: 01/878 07 - 80726, Fax: - 40261
marita.roloff@allianz.at
Internet: www.allianz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEV0001