Hypo: Kaiser: Auch Verzicht per Ende 2007 abzulehnen

SPÖ mahnt für Kulterer Gleichbehandlung wie bei allen anderen StaatsbürgerInnen ein

Klagenfurt (SP-KTN) - Die SPÖ-Kärnten sieht in der Ankündigung Kulterers auf einen Gehaltsbezug erst nach Ende 2007 verzichten zu wollen eine inakzeptable Sonderbehandlung für einen "Haider-Freund". "Wenn jemand sich nichts vorzuwerfen hat, braucht er nicht zurückzutreten, wenn er zurücktritt haben sich für uns Zahlungen -welcher Art auch immer - erübrigt", erklärt SP-Klubobmann Dr. Peter Kaiser Mittwochabend. Kulterer müsse behandelt werden wie jeder andere Staatsbürger in Österreich. In einer Gehaltsfortzahlung sieht Kaiser eine Sonderbehanldung, die völlig abzulehnen ist. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90009