Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten 2006

Prämiert werden Produkte, Verfahren und Dienstleistungen.

Wien (OTS) - Der KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds schreibt im Auftrag des Landes Kärnten den "Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten" aus. Der Preis wird in den Kategorien "Kleine und Mittlere Unternehmen", "Großunternehmen", "Informationstechnologie | Hard- und Software" sowie mit einem Sonderpreis für "Innovative wirtschaftliche Anwendungen von Kleinst- und Kleinunternehmen" vergeben. Die Gesamtdotation beträgt Euro 40.000,-.

Dass Innovationen auch von Kleinstunternehmen erfolgreich initiiert und umgesetzt werden hat der Vorjahressieger in der Sonderpreiskategorie, das Himmelberger Zeughammerwerk Leonhard Müller & Söhne mit einer revolutionären "Axt", die zu einer optimalen Schlagenergie führt, eindrucksvoll bewiesen.

Der KWF ruft daher innovative, forschungs- und entwicklungsorientierte Kärntner Unternehmen auf, ihre bereits auf den Markt gebrachten Produkte, ihre speziellen Verfahren oder ihre außergewöhnlichen Dienstleistungen einzureichen.

Einreichschluss ist der 15. September 2006. Die Einreichunterlagen und alle Details zum Preis sind unter www.kwf.at/innovationspreis abrufbar. Das ORF-Landesstudio Kärnten produziert über die Erstplatzierten einen Kurzfilm und "Kärnten heute" wird berichten. Zudem wird einer der Preisträger von einer Fachjury für die Teilnahme am "Staatspreis für Innovation des BMWA | Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit" nominiert.

Rückfragen & Kontakt:

DI Andreas Starzacher
Heuplatz 2, 9020 Klagenfurt
Tel.: (0463) 55 800-21
innovationspreis2006@kwf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007