Seniorenbund-Generalsekretär Becker: Scharfe Ablehnung der grünen Idee einer "Grundversorgung" ohne erbrachte Leistungen

"Rot-grüne Sozialexperimente sind eine Ohrfeige für Österreichs Pensionisten!"

Wien (OTS) - Der Vorschlag der Grünen-Abgeordneten Glawischnig einer "Grundversorgung" für alle, wonach unabhängig von jeglicher Arbeitsleistung jeder 800 Euro bekommen soll, stößt seitens des Österreichischen Seniorenbund auf entschiedene Ablehnung. Generalsekretär Heinz K. Becker: "Eine solche Idee ist eine wahre Ohrfeige für alle Pensionisten, die ihr ganzes Leben hart gearbeitet haben und noch mehr für Mindestpensionisten, die dann um 100 Euro weniger bekommen würden als jene, die nicht entsprechende Beiträge einbezahlt haben. Immerhin sind darunter auch eine enorme Zahl Arbeitsunwilliger!"

Völlig nebulos bei der Idee der Grünen bleibt die Frage, wie eine solche "Grundversorgung" finanziert wird. Becker: "Diese Maßnahme würde nach seriösen Berechnungen rund 1 Milliarde Euro kosten! Wir lehnen entschieden ab, dass solche abenteuerlichen Sozialexperimente dann vermutlich vom Pensionsbudget bezahlt würden - wir müssen rot-grüne Zustände wie in Deutschland von Anfang an vehement abwehren!" In Deutschland haben die rot-grünen Sozialexperimente dazu geführt, dass mittlerweile kein Geld mehr für die deutschen Rentner vorhanden ist. Während in Österreich in den letzten Jahren die Pensionen laufend erhöht wurden, mussten die deutschen Rentner bereits seit drei Jahren ohne Erhöhung auskommen, und daran wird sich bis mindestens 2009 auch nichts ändern.

Becker: "Wenn die von den Grünen verlangte Grundversorgung eingeführt würde, wäre dann Frau Glawischnig auch bereit im Stile von SPD-Chef Müntefering den österreichischen Pensionisten zu erklären, sie müssen fortan Lotto oder Blalalaika spielen, um sich ihren Lebensabend zu finanzieren?"

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Martin Amor
Tel.: 01/40126-157

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001