Kooperation Wiener Städtische und Telekom Austria: Österreichs erste Haushalts- und Eigenheimversicherung mit Alarmanlage

Wien (OTS) - Die Wiener Städtische bietet ab sofort ein
umfassendes Sicherheitspaket für Wohnungen und Eigenheime an. Wer sich bis 31. Dezember 2006 für die Haushalts- oder Eigenheimversicherung System Plus der Wiener Städtischen entscheidet, erhält das hochsichere Alarmsystem von Telekom Austria -aonAlarmServices.

"Mit diesem interessanten Angebot wird die Wiener Städtische einmal mehr ihrem Slogan ´Ihre Sorgen möchten wir haben´ gerecht", unterstreicht Generaldirektor Dr. Günter Geyer. "Gemeinsam
mit unserem Partner - der Telekom Austria - leisten wir einen aktiven Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit in Österreichs Haushalten."

System Plus mit aonAlarmServices

Alle KundInnen, die die Haushalts- oder Eigenheimversicherung System Plus neu abschließen, erhalten - ab einer Monatsprämie von 39 Euro - das aonAlarmServices Basispaket dazu. Dieses umfasst neben der Basisstation einen Bewegungsmelder, einen Tür- bzw. Fensterkontakt sowie einen Funkhandsender zum einfachen Aktivieren und Deaktivieren der Alarmanlage. Das Basispaket lässt sich mit zusätzlichen Modulen wie einer Außensirene, Notruftaster sowie Glasbruch- und Bewegungsmelder auch einfach an individuelle Wünsche anpassen.

"aonAlarmServices kombiniert eine hochsichere Alarmanlage mit dem Festnetz-Anschluss. So können wir nahezu jede Wohnung und jedes Haus österreichweit mit unseren Sicherheitsdienstleistungen versorgen. Gemeinsam mit der Wiener Städtischen machen wir Österreichs Haushalte noch sicherer", freut sich Mag. Rudolf Fischer, CEO Wireline Services von Telekom Austria, über die Zusammenarbeit.

Sicherheit rund um die Uhr

Die Basisstation von aonAlarmServices ist über die bestehende Telefonleitung an die aonSicherheitszentrale angeschaltet. Die aonSicherheitszentrale ist rund um die Uhr in Bereitschaft.
Im Alarmfall wird der Kunde unter maximal zwei vordefinierten Rufnummern kontaktiert. Falls es sich um einen Fehlalarm handelt, kann er den Alarmprozess unterbrechen. Erfolgt keine Deaktivierung des Alarms innerhalb von drei Minuten, wird von der aonSicherheitszentrale automatisch die Polizei benachrichtigt.

Alarmanlagen sind für Einbrecher abschreckend

Eine Alarmanlage ist ein wirksamer Schutz gegen Einbrecher. Dies gilt besonders für Einfamilienhäuser. Dennoch sind - nach einer Erhebung des Instituts für technische Sicherheit - 92 Prozent aller Einfamilienhäuser in Österreich nicht alarmgesichert. Rund 60 Prozent der Befragten sehen Alarmanlagen, eigene Sorgfalt und gute Schlösser als den besten Schutz gegen Einbrecher.
Nach Angaben des Kuratoriums für Verkehrssicherheit haben auch schon fast 46 Prozent der Befragten an die Umsetzung dieser Maßnahmen gedacht. Es dürfte jedoch eine Diskrepanz zwischen
Absicht und tatsächlicher Umsetzung vorhanden sein.

Laut einer Erhebung des österreichischen Gallup Institut/Karmasin Marktforschung für die Wiener Städtische zum Sicherheitsgefühl der Österreicherinnen in Haus und Wohnung sind regionale Unterschiede zu beobachten. In Wien fühlen sich nur 42 Prozent der BewohnerInnen in ihren Wohnungen sicher, während dies in der Steiermark und in Kärnten auf 69 Prozent der Befragten
zutrifft. Knapp ein Drittel aller österreichweit Befragten hat (noch) keine Maßnahmen getroffen, um die Sicherheit ihres Wohnsitzes zu erhöhen. Der Anteil jener, die keine Sicherheitsvorkehrungen getroffen haben, ist im Westen Österreichs mit 39 Prozent deutlich höher als im Osten (Wien: 21 Prozent).

Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass sie durch einen Einbruch nicht nur einen materiellen Schaden erleiden, sondern auch das bisher selbstverständliche Sicherheitsempfinden in den eigenen
vier Wänden massiv erschüttert wird. Auch mit der Vermutung, dass ohnehin nichts zu holen sei, kann man sich täuschen. Einbrecher geben sich häufig auch mit etwas Bargeld und dem Familiensilber zufrieden.

Mit der System Plus umfassend geschützt

Die Wiener Städtische bietet ihren KundInnen mit der Haushalts-und Eigenheimversicherung System Plus ein optimales Sicherheitspaket, abgestimmt auf die persönlichen Bedürfnisse.
Außer dem umfassenden Schutz bei Einbrüchen und Vandalismus sind beispielsweise auch Schäden durch Feuer, Sturm und Leitungswasser mitversichert.

Das Assistance-Paket "Rasche Hilfe" bietet allen KundInnen an 365 Tagen im Jahr unter der telefonischen Serviceline 050 350 355 wirkungsvolle Unterstützung bei Pannen oder Problemen im Wohnbereich. Organisiert und bezahlt werden Handwerker, die zum Beispiel eine von Einbrechern beschädigten Wohnungstüre reparieren. Haben die Einbrecher auch Dokumente mitgehen lassen, wird bei der Wiederbeschaffung organisatorisch und finanziell unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG
Vienna Insurance Group
Mag. Barbara Hagen-Grötschnig
Unternehmenskommunikation
Schottenring 30, 1010 Wien
Tel.: +43 (0)50 350-21027
Fax: +43 (0)50 350 99-21027
E-Mail: b.hagen@staedtische.co.at
Telekom Austria AG
Mag. Ursula Berger
Unternehmenskommunikation
Lassallestraße 9, 1020 Wien
Tel: 059 059-1-11005
E-Mail: ursula.berger@telekom.at
Die Presseaussendung finden Sie auch unter
http://www.wienerstaedtische.at
bzw. http://www.telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSV0001