Nortel ernennt Darryl Edwards zum President EMEA

Toronto, Canada (ots/PRNewswire) - - Steve Pusey wechselt als CTO zur Vodafone Group Plc

Nortel* [NYSE/TSX: NT] hat Darryl Edwards zum Präsidenten für die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika ernannt (EMEA).

Edwards folgt auf Steve Pusey, Executive Vice President von Nortel und Nortel EMEA President, der das Unternehmen verlässt und CTO (Chief Technology Officer) der Vodafone Group Plc wird.

Edwards ist seit 14 Jahren für Nortel tätig, zuletzt als President für Nordeuropa, den Nahen Osten und NETAS, Nortels Joint Venture in der Türkei. Zuvor war er CEO von Nortel Israel und Nortel Germany. Bevor er zu Nortel kam, arbeitete Edwards 13 Jahre für das Unternehmen GPT. Sein Dienstsitz bleibt auch künftig Maidenhead in England.

"Wir freuen uns sehr, dass Darryl Edwards das Amt des President EMEA übernommen hat", sagt Mike Zafirovski, President und Chief Executive Officer (CEO) von Nortel. "Darryl kann auf eine aussergewöhnliche Vertriebs- und Managementkarriere bei Nortel zurückblicken. Er versteht es hervorragend, mit einem pragmatischen Führungsstil bestmögliche Resultate zu erzielen. In den 14 Jahren bei Nortel hat er seine Ziele stets übertroffen, Kunden, Kollegen sowie Mitarbeiter schätzen ihn gleichermassen. Er verfügt über hervorragende Kenntnisse in EMEA und ist daher die richtige Wahl für die Leitung unserer Aktivitäten in einer Region, die für den Erfolg unseres Unternehmens sehr bedeutsam ist."

Pusey wird bei Vodafone für die gesamte Netzwerk-Technik, die IT-Ressourcen und das Supply Chain Management zuständig sein. Er berichtet an den Chief Executive Officer für Europa und tritt dem Executive Committee des Konzerns bei. Pusey kam 1982 zu Nortel und hatte verschiedene Positionen im Enterprise- sowie im Carrier-Geschäft des Unternehmens inne.

"Steve hat in 24 Jahren einen ausserordentlichen Beitrag zum Erfolg von Nortel geleistet und in den fünf Jahren als President EMEA den Ausbau unserer Geschäftstätigkeit in der Region vorangetrieben", so Zafirovski. "Wir sind ihm für seine langjährige Tätigkeit und sein erfolgreiches Wirken in unserem Unternehmen zu grossem Dank verpflichtet. Wir wissen, dass dies eine grosse Möglichkeit für Steve bedeutet und wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg."

Über Nortel

Nortel ist einer der führenden Anbieter von Lösungen, die Menschen neue Kommunikationsmöglichkeiten eröffnen, Geschäfte weltweit vorantreiben sowie wichtige Informationen sichern und schützen. Zu den Kunden von Nortel zählen sowohl Service Provider als auch Unternehmen. Ihnen bietet Nortel innovative Technologien für Ende-zu-Ende-Breitbandverbindungen, Voice-over-IP-Lösungen, Multimedia-Anwendungen sowie mobile Breitbandkommunikation. Nortel ist in über 150 Ländern aktiv. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nortel.com und www.nortel.com/news.

Ausschlussklausel

Bestimmte Informationen in dieser Pressemeldung sind zukunftsbezogen und unterliegen erheblichen Risiken und Unsicherheiten. Die prognostizierten Ergebnisse oder Ereignisse können erheblich von den tatsächlichen Ergebnissen oder Ereignissen abweichen. Faktoren, die dazu führen können, dass die Ergebnisse oder Ereignisse anders als erwartet ausfallen, sind unter anderem: das Ergebnis aufsichtsrechtlicher oder strafrechtlicher Untersuchungen und zivilrechtlicher Klagen im Zusammenhang mit den Bilanzberichtigungen von Nortel und die Auswirkungen sich daraus ergebender Gerichtsurteile, Vergleiche, Strafen und Ausgaben auf die Betriebsergebnisse, die Finanzlage und die Liquidität von Nortel sowie eine etwaige Verwässerung der Stammaktien von Nortel; die Erkenntnisse der unabhängigen Untersuchungen von Nortel und die Umsetzung empfohlener Abhilfemassnahmen; die Ergebnisse der unabhängigen Untersuchungen im Hinblick auf die Umsätze bei bestimmten Geschäften, wobei die Untersuchungen sich insbesondere mit dem Verhalten befassen, das zur ursprünglichen Bilanzierung dieser Umsätze geführt hat; die Bilanzberichtigungen oder Revisionen von früher veröffentlichten oder festgelegten Finanzergebnissen und eine sich daraus ergebende negative öffentliche Publicity; das Vorhandensein erheblicher Schwächen in Nortels interner Kontrolle über die Finanzberichterstattung und die Schlussfolgerung des Nortel-Managements und des unabhängigen Wirtschaftsprüfers, dass Nortel keine wirksame interne Kontrolle über die Finanzberichterstattung besitzt, was sich weiterhin negativ auf die Fähigkeit von Nortel auswirken könnte, präzise und fristgerecht über die Betriebsergebnisse und die finanzielle Lage des Unternehmens zu berichten; die Auswirkungen einer nicht fristgerechten Einreichung der Abschlüsse und jeweiligen Zwischen- und Jahresberichte bei der United States Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsicht) durch Nortel und NNL einschliesslich etwaiger Probleme von Nortel, auf das bei der US-Börsenaufsicht eingereichte Shelf Registration Statement zuzugreifen; anhaltende Überprüfungen durch die US-Börsenaufsicht, die zu Veränderungen an den eingereichten Dokumenten führen könnten; die Auswirkungen von Management-Veränderungen einschliesslich der ausserordentlichen Kündigung des ehemaligen CEO, CFO und Controllers von Nortel im April 2004; die Hinlänglichkeit von Nortels Umstrukturierungsmassnahmen, einschliesslich des am 19. August 2004 angekündigten und am 30. September 2004 und 14. Dezember 2004 aktualisierten Arbeitsplans, sowie möglicherweise höher als geplante Kosten im Zusammenhang mit Umstrukturierungen; vorsichtige Ausgabeverhalten oder sinkende Ausgaben durch Nortels Kunden; eine stärkere Konsolidierung der Nortel-Kunden und der Verlust von Kunden in bestimmten Märkten; Schwankungen in den Betriebsergebnissen und der allgemeinen Konjunktur, der Wirtschaft, der Marktlage und der Wachstumsraten; Cash-flow-Schwankungen; Höhe und Bonität von Anleiheverbindlichkeiten; Nortels Überwachung der Kapitalmärkte, um Möglichkeiten zur Verbesserung seiner Kapitalstruktur und seiner finanziellen Flexibilität zu erschliessen; Nortels Fähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter einzustellen und zu binden; der Einsatz von Barmitteln zur Unterstützung von Nortels Geschäftsaktivitäten; die Abhängigkeit der Niederlassungen von Nortel Networks hinsichtlich ihrer Finanzausstattung; die Auswirkungen von Nortels Pensionszusagen und latenten Steueransprüchen auf die Betriebsergebnisse und den Cash Flow von Nortel; der nachteilige Ausgang von Rechtsstreitigkeiten, Untersuchungen, Streitigkeiten um geistiges Eigentum und ähnlichem; Nortels Abhängigkeit von der Entwicklung neuer Produkte und die Fähigkeit des Unternehmens, die Nachfrage des Marktes für bestimmte Produkte zu prognostizieren; Geschick in der Übernahme und Integration von Firmen und Technologien; Auswirkungen rapider Veränderungen in der Technologie und im Markt; Auswirkungen des Preis- und Produktwettbewerbs; Hürden für das Wachstum internationaler Märkte und globaler ökonomischer Bedingungen, besonders in den aufstrebenden Märkten sowie Zinssatz- und Devisenkursfluktuationen; die Auswirkungen von Rationalisierungen und Konsolidierungen in der Telekommunikationsindustrie; Veränderungen hinsichtlich der Regulierung des Internets; Auswirkungen von Kreditrisiken von Nortels Kunden sowie Auswirkungen von Kundenfinanzierungen und entsprechender Verpflichtungen; Volatilität des Aktienmarktes allgemein; negative Entwicklungen im Zusammenhang mit Nortels Lieferverträgen und Auftragsfertigungsverträgen, unter anderem durch Beauftragung nur eines Lieferanten für eine Schlüsselkomponente bestimmter optischer Netzwerklösungen; Verpflichtungen aus Liefer- und Outsourcing-Verträgen mit Lieferungs-und Installationsbedingungen, die bei Nichteinhaltung erhebliche Summen an pauschaliertem Schadensersatz oder Konventionalstrafen nach sich ziehen können; unentdeckte Produktmängel, -fehler oder -ausfälle; sowie der Erfolg von Nortels strategischen Allianzen. Weitere Informationen zu diesen und anderen Faktoren sind den von Nortel bei der United States Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsicht) eingereichten Berichten 10-K und 10-Q zu entnehmen. Soweit nicht anders lautend durch geltendes Börsenhandelsrecht vorgeschrieben, lehnt Nortel jede Absicht oder Verpflichtung ab, Zukunftsprognosen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es als Folge neuer Informationen, kommender Ereignisse oder aus anderen Gründen.

*Nortel, Nortel-Logo und Globemark sind Markenzeichen von Nortel Networks.

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Informationen: Sabine Werb, +49-(0)69-6697-1906,
sabine.werb@nortel.com, Ben Roome, +44-1628-433-113,
benroome@nortel.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0012