BZÖ-Chef: Westenthaler präsentierte steirische BZÖ-Spitzenkandidatin Gastinger - Teil 1

Justizministerin Gastinger, Bündnisobmann Grosz und Abgeordnete Bleckmann führen steirische Kandidatenliste an

Graz (OTS) - "Mit Karin Gastinger haben wir eine kompetente, erfahrene und verantwortungsbewusste Spitzenkandidatin für das steirische BZÖ gewinnen können. Gerade die gut funktionierende Landesorganisation und dieses hervorragende Team machen für mich die Steiermark zum Hoffnungsgebiet für das BZÖ. Ich freue mich, dass Karin Gastinger trotz ihrer privaten glücklichen Umstände diese Aufgabe in der Steiermark wahrnimmt. Karin Gastinger wird so wie in der Vergangenheit auch beweisen, dass sie Verantwortung für ihre Familie, ihr Justizressort und die Steiermark leben kann", so BZÖ-Chef Peter Westenthaler im Rahmen der Präsentation der steirischen Kandidatenliste in Graz.

BZÖ-Chef Westenthaler überreichte der frischgebackenen Mutter bei dieser Gelegenheit auch orange Babykleidung für ihren Sohn Max. Die steirischen Spitzenkandidatin Gastinger betonte im Rahmen dieser Pressekonferenz einmal mehr, dass sie diese Spitzenkandidatur nur deshalb annehme, weil ein gutes Team vorhanden sei, dass sie in dieser Dreifachverantwortung unterstütze.

"Meine Familie und mein neugeborenes Kind gehen vor. Das steirische BZÖ mit Obmann Gerald Grosz, der Abgeordneten Bleckmann und den vielen Freunden in den Bezirken ist aber für mich Garant, dass die Übernahme der Verantwortung für die Steiermark machbar ist. Ich bin bekannt dafür, Probleme nicht mit Ideologie sondern mit logischer Sachlichkeit zu lösen. Dass konnte ich im Rahmen des Opferschutzgesetzes aber auch des neuen Asylrechtes beweisen. Diese Verantwortung für die Sicherheit in Österreich will ich auch in Zukunft leben", so die gebürtige Grazerin, die im südsteirischen Preding aufgewachsen ist, im Rahmen der Kandidatenpräsentation.

Der steirische BZÖ-Chef Gerald Grosz betonte die großartige Chance, die das steirische BZÖ mit Karin Gastinger als Spitzenkandidatin wahrnimmt. Ich bin über diese Entscheidung glücklich und froh. Mit Karin Gastinger haben wir die beliebteste und kompetenteste Justizministerin in der Geschichte der zweiten Republik für die Steiermark gewinnen können. Karin Gastinger lebt Verantwortung und eine Politik des logischen Hausverstandes. Sie hat bewiesen, die Probleme der Menschen lösen zu können. Seit fast einem Jahr gibt es in der Steiermark keine Persönlichkeit mehr, die Verantwortung für das Land übernehmen will. Karin Gastinger will Verantwortung für die Steiermark übernehmen. Daher gebührt ihr auch der steirische Panther als Zeichen der Verantwortung für die Steirerinnen und Steirer", so der steirische BZÖ-Chef.

Er überreichte ihr einen steirischen Panther, der als Zeichen der Verantwortung von damaligen steirischen Verantwortungsträgern zurückgelegt wurde und derzeit von niemanden der vorhandenen Politiker und Mitbewerber mehr getragen wird.

Auch die steirische BZÖ-Nationalratsabgeordnete Magda Bleckmann sicherte Karin Gastinger die vollste Unterstützung zu. "Ich weiß wie schwierig es ist, Familie und Beruf zu vereinbaren. Gerade auch deswegen werde ich Karin Gastinger in diesem hervorragenden Team mit vollstem Einsatz unterstützen", so Bleckmann.
(Fortsetzung)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0007