Wolfmayr: ÖVP-Erfolgsgeschichte der Frau in der Kunst geht weiter

Gute Arbeit der ÖVP macht haltlose SPÖ-Vorwürfe gegenstandslos

Wien, 1. August 2006 (ÖVP-PK) "Die Bundesregierung hat im Bereich Kunst und Kultur gute Arbeit geleistet. Besonders die Anliegen der Frauen in der Kunst wurden unter Bundeskanzler
Wolfgang Schüssel gefördert und gehört", so ÖVP-Kultursprecherin Dr. Andrea Wolfmayr zu den haltlosen Vorwürfen von Barbara Prammer und Christine Muttonen. Die ÖVP-Kultursprecherin betonte weiter:
Für die Österreichische Volkspartei sei eine gelebte Gleichstellungspolitik nicht nur ein leeres Schlagwort. ****

So wurden unter der Bundesregierung Schüssels beispielsweise zahlreiche Kuratorinnen bestellt sowie eine bewusste, ausgeglichene Bestellung von Beiräten im Kunst- und Kultur-Bereich Realität. Diese gute Arbeit bestätigte der im Juli dieses Jahres präsentierte Kunstbericht 2005. "Österreich hat im internationalen Vergleich die höchsten Pro-Kopf-Ausgaben für Kultur und Kunst", so Wolfmayr weiter.

Wolfmayr verweiße auch auf die sich in diesem Jahr bereits zum fünften Mal jährende Vergabe des Österreichischen Frauenkunstpreises, der auf die Initiative von ÖVP-Wissenschaftsprecherin Dr. Gertrude Brinek zurückgehe und von Kulturministerin Elisabeth Gehrer verliehen werde. Mit diesem Frauenkunstpreis werden innovative Künstlerinnen ausgezeichnet. "Die Erfolgsgeschichte des Frauenkunstpreises der ÖVP-Frauen wird im Unterschied zur SPÖ-Kunstpolitik nicht mit Steuergeldern finanziert, sondern ausschließlich mittels Sponsorgeldern unterstützt", betonte Wolfmayr. Die ÖVP stelle damit die Frauen einmal mehr in den Mittelpunkt, was auch Prammer & Co endlich zur Kenntnis nehmen müssen.

Darüber hinaus konnten ein neues Finanzierungsmodell und damit neue Mittel für die Kunstproduktion bereitgestellt werden. Auch der neue Künstlersozialversicherungsfonds leiste einen wichtigen Beitrag für die Zukunft, schließt die ÖVP-Kultursprecherin.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003