Peter Haubner: Lehrberuf Sportadministrator als neue, äußerst interessante und vielseitige Ausbildungsmöglichkeit für Österreichs Jugend

Wien (ÖVP-PK) - =

Mit Wirksamkeit 1. Juli wurde vom
Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit der neue Lehrberuf der Sportadministration verordnet. "Das bedeutet eine große Chance für unsere Jugend, im Sport einen qualifizieren Ausbildungsplatz zu erhalten", freut sich ÖVP Sportsprecher Abg. Peter Haubner heute, Dienstag. Ein weiterer Vorteil sei die organisatorische Professionalisierung für Verbände und Vereine. ****

"Die Lehre eröffnet eine völlig neue Ausbildungsschiene, wobei diese Variante vor allem für sportinteressierte Jugendliche eine Reihe von Vorteilen bietet", zeigte sich Haubner begeistert. So hätten die Jugendlichen die Möglichkeit, nach Absolvierung der Schulpflicht direkt in den gewerblichen Sportbetrieben sowie diversen Vereinen und Verbänden spezifisch nach den vorhandenen Bedürfnissen ausgebildet zu werden. "Eine Chance auf Ausbildung in ihrem Terrain haben nun auch Sportler, die ihre aktive Sportkarriere unfreiwillig beenden müssen", so der Sportsprecher weiter.

Auch Vereine und Verbände können Ausbildung übernehmen

Der Lehrberuf wird von dem immer stärker in die Öffentlichkeit rückenden privatwirtschaftlichen Sportsektor (etwa Fitness-Center oder Sport-Tourismus) einerseits und vom öffentlichen Sportsektor andererseits genützt werden. Nach Experteneinschätzungen würden an die 200 Jugendlichen allein in den gewerblichen Sportbetrieben die Möglichkeit finden, zum Sportadministrator ausgebildet zu werden. "Der entscheidende Vorteil des neuen Lehrberufs liegt aber darin, dass nicht nur gewerbliche Betriebe, sondern auch Vereine und Verbände die Ausbildung der zukünftigen Lehrlinge übernehmen können", hebt der Vizepräsident der Sportunion Österreich hervor.

Zum Procedere: Betriebe, die erstmalig ausbilden, wenden sich an die Lehrlingsstellen der Wirtschaftskammern. Diese stellen fest, ob die Unternehmen die Kriterien eines Lehrbetriebes erfüllen: "Als Lehrbetriebe kommen alle gewerblichen Sportbetriebe, Vereine und Verbände in Frage, die ein eigenes Sekretariat für die Organisation, Administration und Verwaltung ihrer Organisation aufweisen", so der Abgeordnete weiter.

"Bereits in den vergangenen Jahren hat sich durch die Erhöhung der Besonderen Bundes-Sportförderung sowohl auf sportlicher als auch auf organisatorischer Ebene viel für den Sport verbessert. Mit dem neuen Lehrberuf des Sportadministrators haben viele Jugendliche die Chance, im Sport einen qualifizierten Ausbildungsplatz zu bekommen. Parallel dazu werden wir mit diesem neuen Lehrberuf auch in organisatorischer Hinsicht in Zukunft Spitzenleistungen erbringen können", zeigte sich Haubner zuversichtlich. Er hofft, dass viele Verbände und Vereine von diesem Angebot Gebrauch machen werden.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001