Wandern auf Niederösterreichs Pilgerwegen

Zu Fuß auf dem Jakobsweg und der Via Sacra unterwegs

St. Pölten (NLK) - Auf den vielen Pilgerwegen nach Mariazell oder auf dem Jakobsweg durch die Wachau sind immer mehr Wanderer anzutreffen. Dabei stehen nicht immer nur religiöse oder spirituelle Motive im Vordergrund, sondern auch der Wunsch nach Stille und Abkehr von der Hektik des Alltags. Spätestens seit dem Jakobsjahr 1999, als man feststellte, dass Hunderttausende von Pilgern auf dem Jakobsweg zu Fuß zum Wallfahrtsort Santiago de Compostela in Spanien strömten, gilt das Pilgerwandern als wachsende touristische Nische.

Auch in Niederösterreich macht sich dieser Trend bemerkbar. Niederösterreichs Pilgerwege verbinden nicht nur Stätten der Kraft, sondern sind auch Routen voller landschaftlicher Schönheit. Die meisten von ihnen führen nach Mariazell, dem bedeutendsten Wallfahrtsort in Mitteleuropa mit seiner Basilika und der Marienstatue. Ein berühmter Pilgerweg dorthin ist die "Via Sacra", ausgehend von Wien mit den Stationen Hafnerberg, Kleinmariazell, Lilienfeld und Annaberg. Eine erst kürzlich eröffnete Variante führt durch das Pielachtal, was den Vorteil bietet, ein Teilstück des Weges mit der Mariazellerbahn zurücklegen zu können.

Auf dem Jakobsweg pilgern schon seit dem Mittelalter Christen nach Santiago de Compostela zum Grabmal des Heiligen Jakob. Ein besonders attraktives Teilstück des österreichischen Jakobsweges, der von der Hainburger Pforte nach Feldkirch führt, liegt zwischen den beiden Stiften Göttweig und Melk. Diese 2005 eröffnete Strecke ist rund 44 Kilometer lang und in ungefähr zwölf Stunden zu Fuß zu bewältigen.

Weitere Informationen: Niederösterreich-Werbung, Telefon 01/536 10-0, e-mail tourismus@noe.co.at, www.niederoesterreich.at/wandern.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12180
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004