Verkehr in Wien - SP-Schieder: "Stadt setzt auf intelligente Mobilität!"

Wien (SPW-K) - "Wien setzt nicht auf einmalige Maßnahmen sondern auf ein ganzes Bündel - die intelligente Mobilität", kommentierte heute der Verkehrssprecher der SPÖ Wien, Mag. Andreas Schieder, Aussagen der ÖVP zum Theme LKW-Verkehr. "Dabei bedeutet intelligente Mobilität ein positives Zusammenwirken verschieden Faktoren:
Modernster Technologie, das heißt umweltschonende leise Fahrzeuge neuesten Typs, Flüsterbeläge, die Vermeidung von Leerfahrten, den Nutzungsmix von Güterbim und Fahrradboten und eine moderne Logisitksteuerung."

Diese im Masterplan Verkehr festgeschriebenen Kriterien würden eine intelligente PKW- (Car-Sharing) und LKW -Nutzung (Reduktion der Leerfahrten) beinhalten, so Schieder. "Eine stadtverträgliche Abwicklung von Verkehr ist ohne technische Verbesserungen an den Fahrzeugen und ohne flankierende Schutzmaßnahmen nicht erreichbar." Dazu zählen emissionsreduzierende Maßnahmen wie z. B. Filter für PKW und LKW sowie verschärfte Überwachungen von Kfz-Emissionen durch mobile Abgasmessungen. "Lärmmindernde Maßnahmen wie etwa lärmarme Fahrbahndecken, Lärmschutzwände, die Ausdehnung von Tempo-30-Zonen sind ebenso vorgesehen wie gewichtsmäßige Beschränkungen für LKWs. Ergänzend soll durch gezielte Verkehrsmanagementmaßnahmen eine flüssige Verkehrsabwicklung ermöglicht werden", so Schieder abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001