Öllinger: Propaganda-Alarm um Minister Bartenstein und AMS-Vorstände

Seriosität morgiger Pressekonferenz misst sich an Beantwortung unangenehmer Fragen

Wien (OTS) - "Wenn sich Minister Bartenstein und die AMS-Vorstände Buchinger und Kopf wenige Wochen vor der Nationalratswahl zu einer gemeinsamen Pressekonferenz treffen, dann läutet die Propaganda-Alarmglocke schrill", meint der stv. Klubobmann der Grünen, Karl Öllinger. "Angesichts der Vorkommnisse der letzten Wochen - 100%-AMS-Förderungen für befristete Urlaubsvertretungen ohne Perspektive für die arbeitslosen Menschen, Jobzuweisungen an Mütter kleiner Kinder ohne Kinderbetreuungsplätze, 20%ige Steigerungen bei sinnlosen AMS-Kursen - misst sich die Seriosität der morgigen Veranstaltung an der Bereitschaft der Teilnehmer, Fragen, die ihnen unangenehm sind, zu beantworten", so Öllinger, der folgende Fragen beantwortet wissen will:

Wie viele Menschen waren Ende Juli 2006 in Schulungsmaßnahmen des AMS? Um wie viele Personen hat sich die Zahl der SchulungsteilnehmerInnen im Vergleich zu Juli 2005 verändert?
Wie viele Menschen bezogen Ende Juli 2006 einen Pensionsvorschuss? Wie hat sich diese Zahl im Vergleich zu Juli 2005 verändert?
Wie viele Menschen bezogen Ende Juli 2006 ein Übergangsgeld? Wie hat sich diese Zahl im Vergleich zu Juli 2005 verändert?
Wie viele Menschen wurden in den Monaten von April bis inklusive Juli 2006 an zu 100% vom AMS finanzierte Arbeitsstellen vermittelt? Wie viele davon im Juli 2006?
Wie viele Menschen wurden vom AMS im Juli 2006 auf Arbeitsplätze mit Befristungen unter drei Monaten vermittelt?
Wie vielen BezieherInnen von AMS-Leistungen wurde im Juli 2006 der Leistungsbezug nach § 10 AlVG gesperrt? Wie hat sich diese Zahl im Vergleich zu Juli 2005 verändert?
In wie vielen Fällen würde im Juli 2006 angeblich fehlende Verfügbarkeit gem. § 7 AlVG festgestellt? Wie hat sich diese Zahl im Vergleich zu Juli 2005 verändert?
Wie viele BezieherInnen von AMS-Leistungen befanden sich Ende Juli 2006 im Krankenstand? Wie hat sich diese Zahl im Vergleich zu Juli 2005 verändert?
Wie viele Menschen waren Ende Juli 2006 ohne Arbeit und von Leistungen des AMS abhängig? Wie hat sich diese Zahl im Vergleich zu Juli 2005 verändert?
Wie hoch war im Juli 2006 die Teilzeitquote in Österreich? Wie hat sich diese seit Juli 2005 verändert?

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001