Westenthaler: Öffentliche Datenbank von Sexualstraftätern einrichten!

Wien (OTS) - BZÖ-Chef Peter Westenthaler forderte heute im Rahmen einer Pressekonferenz die Einrichtung einer öffentlichen Datenbank von Sexualstraftätern. "Über das Internet soll man öffentlich einsehen können, wer sich an Kindern vergangen hat. So soll verhindert werden, dass sich ein haftentlassener Triebtäter neben einer Großfamilie niederlässt", so Westenthaler, der nach der Wahl bei einer Regierungsbeteiligung des BZÖ eine diesbezügliche Gesetzesinitiative ankündigte.

"Jedes missbrauchte Kind ist lebenslang geschädigt. Daher soll auch der Täter sein ganzes Leben damit konfrontiert sein", so der BZÖ-Chef abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Lukas Brucker
0664/1916323

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0004