Lembacher: "Kellergassenführer" im Weinviertel sollen nun besser vernetzt werden

Aufbau einer "Kellergassenführer-Plattform" wird vom Land Niederösterreich unterstützt

St. Pölten (NÖI) - Derzeit gibt es 200 ausgebildete "Kellergassenführer" im Weinviertel, die in den verschiedenen Kellergassen Führungen für Einheimische als auch für Touristen anbieten. 50 davon gründen nun eine "Kellergassenführer-Plattform". Dieses Projekt mit einer Gesamtinvestitionssumme von 61.400 Euro wird nun vom Land Niederösterreich unterstützt, freut sich VP-Landtagsabgeordnete Marianne Lembacher.

Die Plattform der Kellergassenführer soll als zentrale Koordinationsstelle vor allem die interne Abstimmung von Weiterbildungsmaßnahmen sowie die Schaffung neuer Angebote unterstützen. Außerdem soll so der Erfahrungsaustausch erleichtert werden. Die Aktivitäten umfassen die Einführung regelmäßiger Organisationstreffen der Kellergassenführer, die Professionalisierung der Angebote sowie die Verbesserung der Inhalte, Zeitdauer, Ablaufen und Stationen der Führungen, so Lembacher.

Die Kellergassenführer leisten wertvolle Arbeit, um die Schönheiten unserer Region einem breiten Publikum näher zu bringen. Umso erfreulicher, wenn nun das Angebot für unsere Gäste durch intensive Zusammenarbeit und Vernetzung weiter verbessert wird, betont Lembacher.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002