Stadlbauer zu Grünen: Zu wenig konkrete Konzepte zur Einkommensgerechtigkeit

Wien (SK) - "Den Grünen fehlt es an konkreten Konzepten für mehr Einkommensgerechtigkeit von Frauen und Männern", betonte heute SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Bettina Stadlbauer in Reaktion auf die Pressekonferenz von Brigid Weinzinger. Die Forderung nach der Beseitigung von Einkommensunterschieden in den Kollektivverträgen zeige wie wenig ausgearbeitet das Grüne Modell sei. Die Forderung nach einer Wirtschaftsförderung sei bereits unter den SPÖ-Frauenministerinnen verwirklicht worden, sei daher nichts Neues. Mit dieser Maßnahme habe die SPÖ positive Erfahrungen gemacht, aber die Regierung habe sie wieder abgeschafft. ****

Stadlbauer nannte Schwerpunkte des SPÖ Modells für mehr Einkommensgerechtigkeit für Frauen: ein mit 100 Millionen Euro dotierter Bundesfrauenförderfonds für die Qualifizierung und Neuorientierung von Frauen durch Maßnahmen, die durch das AMS nicht finanziert werden, Förderung von Projekten zum Abbau von Einkommensunterschieden, eine höhere Steuergutschrift für Frauen, die wenig verdienen, mehr Vollzeitarbeitsplätze durch Arbeitszeitautonomie für Eltern von Kindern unter 10 Jahren, verpflichtende Frauenförderpläne in den Unternehmen, Offenlegung der Einkommensverhältnisse zwischen Männern und Frauen, mehr Frauenfördermaßnahmen bei öffentlichen Auftragsvergaben, flächendeckende Kinderbetreuungsangebote und den Ausbau des Angebotes an Ganztagsschulplätzen.

Dass seit mehreren Jahren bei der Einkommensgerechtigkeit überhaupt nichts mehr weitergehe, sei Schuld der fehlenden Frauenpolitik der Regierung. Frauenpolitisch sei Ministerin Rauch-Kallat in den Sommermonaten völlig untergetaucht, davor hätte sie sich gerade noch bemüßigt gefühlt alle paar Monate einen Folder mit Selbstlob der Regierung herauszugeben. Jetzt hätte sie offensichtlich nicht nur Schweigepflicht sondern auch frauenpolitische "Hitzeferien", so Stadlbauer abschließend. (Schluss) js/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008