Journalisteneinladung ins Helga Treichl Hospiz in Salzburg am 27. Juli 2006

Salzburg (Rotes Kreuz) - Das Österreichische Rote Kreuz engagiert sich seit einigen Jahren im Hospizbereich. Unter dem Motto "Lindern, wo Heilung nicht möglich ist" wurden bis jetzt mehr als 400 unheilbar kranke Patienten ganzheitlich betreut und begleitet. Das Angebot des multiprofessionellen Teams reicht von Schmerzbehandlung und Symptomlinderung bis hin zu psychosozialer Betreuung und Trauerbegleitung der Angehörigen.

Programm für den 27. Juli 2006 (10.30 - 12.15 Uhr)

Begrüßung durch
Fredy Mayer, Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes
Dr. Walter Rothensteiner, Vizepräsident des Österreichischen Roten Kreuzes

Präsentation:
"Ein Leben in Würde für Jedermann - Ein- und Ausblicke eines Hospizarztes"
Dr. Peter Reichpfader, ärztlicher Leiter des Helga Treichl Hospiz

Im Anschluss findet eine Hausführung statt, danach lädt das Team des Helga Treichl Hospiz zu einem Imbiss ein.

Ort: Helga Treichl Hospiz
Dr.-Sylvester-Straße 1
5020 Salzburg
http://hospiz.roteskreuz.at

Zeit: 27. Juli 2006, 10.30 - 12.15 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

ÖRK-Pressestelle
Mag. Bernhard Jany
Tel: 01/58 900-151
Mobil: 0664/264 76 02
bernhard.jany@roteskreuz.at
www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001