Pröll: Wichtiger Verhandlungserfolg von Ministerin Gehrer

Festlegung auf Sicherheitsforschung im Rahmen von EURATOM ist klarer Erfolg Österreichs

Wien (OTS) - Die Einigung über das 7. Forschungsrahmenprgramm im Bereich EURATOM ist ein klarer Erfolg Österreichs, das sich in der entscheidenden Frage durchsetzen konnte, Forschungsmittel nur für Sicherheitsfragen, aber kein Geld für den Bau von neuen Atomreaktoren zur Verfügung zu stellen. Ministerin Elisabeth Gehrer hat hier eindrucksvoll gezeigt, wie durch Beharrlichkeit und Überzeugungskraft Erfolge für Österreich zu erzielen sind, sagte Josef Pröll zur politischen Einigung über das 7. Rahmenprogramm der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM).

Insgesamt hat Österreich damit erreicht, dass kein Geld für den Bau neuer Atomkraftwerke bereit gestellt wird, das die Sicherheitsforschung zum Leitmotiv des 7. Rahmenprogramms wird, Forschung zum Strahlenschutz und zur Abfallentsorgung intensiviert wird sowie deutlich mehr Geld für die Forschung im Bereich alternativer Energieträger bereit gestellt wird. Diese Dinge sind insbesondere vor dem Hintergrund der schwierigen Energiediskussion auf europäischer Ebene nicht hoch genug einzuschätzen und jedenfalls ein klarer Erfolg für Ministerin Gehrer und die österreichische Haltung zu Kernenergie, schloss Umweltminister Pröll.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001