Konecny: Grassers Frotzelei ist nicht akzeptabel

Wien (SK) - Als "pure Frotzelei des Parlaments" bezeichnete der Vorsitzende der sozialdemokratischen Bundesratsfraktion, Albrecht K. Konecny Dienstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ die noch immer ungeklärte Frage, ob nun Grasser dem Bundesrat aufgrund unaufschiebbarer Urlaubsaktivitäten fernbleiben wird oder doch am Donnerstag seinen verfassungsmäßigen Verpflichtungen nachkommen wolle und dem Bundesrat für den politischen Diskurs zur Verfügung stehen werde. ****

"Die Chronologie der Grasser'schen Entschuldigungen ist genauso skurril und inakzeptabel wie der Umstand, dass weder Grassers Fernbleiben noch sein Erscheinen bekannt ist", betonte Konecny. "Selbst der ÖVP-Parlamentsklub scheint über keinen klaren Informationsstand zu verfügen und sich bis heute vielmehr der Hoffnung hinzugeben, Grasser erscheine doch. Allerdings scheint sie dies auch nicht genau zu wissen."

"Ich fordere Bundeskanzler Schüssel dringend auf, sich um die Einhaltung grundlegender demokratischer Selbstverständlichkeiten zu kümmern und dafür zu sorgen, dass alle seine Minister ihre Arbeit erfüllen und sich nicht nur dem guten Leben hingeben", schloss Konecny. (Schluss) ah/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008