IV-Vize-Generalsekretär Koren: "Vergebene Chance" bei WTO-Verhandlungen

Aussetzung schwerer Rückschlag für faires multilaterales Handelssystem - IV hofft auf baldige Wiederaufnahme der Gespräche - Fokus auf bilaterale Handelsverträge legen

Wien (OTS) - (PdI) Als "vergebene Chance" bezeichnete der Vize-Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV), Ing.Mag. Peter Koren, heute, Dienstag, die ausgesetzten WTO-Gespräche zur weiteren Handelsliberalisierung in Genf. Die Aussetzung sei ein schwerer Rückschlag für ein faires multilaterales Handelssystem. Es sei überaus bedauerlich, dass damit eine wesentliche Möglichkeit für mehr Wachstum und Wohlstand sowohl in den Industrie- als auch den Schwellen- und Entwicklungsländern vertan worden sei. "Ein Abschluss der Doha-Runde hätte für alle Seiten eine Win-Win-Situation bedeutet. Das Scheitern der Runde trifft vor allem die armen Volkswirtschaften." Die IV hoffe auf baldige Wiederaufnahme der Gespräche. Gleichzeitig müssten aber andere Optionen in Betracht gezogen werden. Dabei solle der Fokus auf bilateralen Handelsverträgen liegen, so Koren.

Österreich habe als kleine und damit exportorientierte Volkswirtschaft beim Freihandel "vitale Interessen. Freierer Handel heißt für unsere Betriebe verbesserter Marktzugang", betonte der Vize-Generalsekretär. Österreich profitiere überproportional vom Außenhandel: "Jeder 3. Arbeitsplatz wird durch Exporte gesichert, 52,8 % des BIP im Außenhandel erwirtschaftet. Österreich ist weltweit mit 1,3% Weltmarktanteil und 106 Milliarden Euro bei den Warenexporten - ein doppelt so hohes Volumen wie die Dienstleistungs-Exporte - an 21. Stelle." Auch bisher hätten Marktöffnungen positive Auswirkungen auf Österreich gehabt, so Koren, der in dem Zusammenhang auf die EU-Erweiterung 2004 verwies. Österreich hätte bei einem Durchbruch bei der Doha-Runde praktisch keine Nachteile gehabt, da es in der EU durchschnittlich nur noch fünfprozentige Industriezölle gebe. In Schwellen- und Entwicklungsländern würden diese jedoch 50 Prozent und mehr betragen.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001