Caritas verstärkt Hilfe für den Libanon

Caritas-Katastrophenhelferin Cerny auf dem Weg nach Jordanien

Wien (OTS) - Die Situation im Libanon spitzt sich dramatisch zu, denn Trinkwasser, Lebensmittel und Medikamente werden zusehends knapp. Die Hilfsmaßnahmen der Caritas-Libanon werden in mehreren betroffenen Regionen durchgeführt und erreichen 75.000 Menschen. Um weiteren Menschen helfen zu können, braucht es nach wie vor - vor allem im Landesinneren - sichere Zugangswege. Besonders die Verbindungsstraßen von den Häfen und aus Syrien müssen für Hilfstransporte und Zivilbevölkerung endlich gefahrlos passierbar sein. Caritas Österreich fordert daher wiederholt die Errichtung und Sicherung humanitärer Korridore.

Caritas Libanon verteilt Grundnahrungsmittel, Trinkwasser, Medikamente und Hygieneartikel. Mobile Kliniken werden kurzfristig umfunktioniert und dienen Rettungseinsätzen und Nothilfemaßnahmen. Darüber hinaus wird in zwölf Zentren Kinderbetreuung angeboten, damit die jüngsten Opfer dieser Krise ein wenig von der humanitären Tragödie abgelenkt werden und posttraumatischen Folgen entgegengewirkt wird.

Personelle Unterstützung für die Partnerorganisationen im Krisengebiet kommt auch von der Caritas Österreich. Um die logistischen Herausforderungen in der Region meistern zu können, reist Elisabeth Cerny, Katastrophenhelferin der Caritas Österreich Dienstagabend nach Amman und wird mit den Partnerorganisationen in Jordanien und Syrien die Hilfsmaßnahmen für den Libanon koordinieren. "Da sich die Versorgungslage im Libanon stündlich verschlechtert, sind wir unter starkem zeitlichen Druck und müssen alle Kräfte mobilisieren, damit die Hilfe aus den angrenzenden Ländern in den Libanon gelangen kann", erklärt Cerny die Situation.

Cerny steht ab Mittwochabend für Interviews aus Amman zur Verfügung.

Die Caritas bittet für die Bevölkerung Libanons um Spenden: P.S.K. 7.700.004, BLZ 60.000, Kennwort: Libanonkrise. Online spenden:
www.caritas.at

Rückfragen & Kontakt:

(Interviewkoordination)
Caritas Österreich,
Mag. Gabriela Sonnleitner,
Tel. 01/488 31-420, 0664/3846611.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0001