Gorbach/U-Bahn: Wiener Linien ergänzen Unterlagen - Rasche Genehmigung möglich

Inbetriebnahme der neuen U-Bahn durch Round-Table des BMVIT beschleunigt

Wien, 2006-07-20 (OTS) - Im Rahmen des heute Nachmittag auf Einladung des Verkehrsministeriums durchgeführten Round Table zur Einführung der neuen klimatisierten U-Bahnen haben sämtliche Beteiligte den Willen zu engen Zusammenarbeit bekundet, um eine möglichst schnelle Inbetriebnahme zu ermöglichen. Seitens der Wiener Linien werde man die ausständigen Dokumente nachreichen und die offenen Sicherheitsfragen - in enger Abstimmung mit den Behörden -klären, erläuterte Verkehrsminister Hubert Gorbach.

"Ich bin guter Dinge, dass die noch ausständigen Schritte nach diesem konstruktiven Gespräch unverzüglich in die Wege geleitet werden und die neuen U-Bahn-Garnituren so rasch wie möglich in Betrieb gehen können. Die Wiener Linien haben dem zuständigen Verkehrsarbeitsinspektorat die Ergänzung der notwendigen Unterlagen in den nächsten Tagen bzw Wochen zugesichert, mit denen hoffentlich die letzten ungeklärten Punkte beseitigt werden. Denn schließlich sollen die hohen österreichische Standards weiterhin nicht nur den Fahrkomfort, sondern auch die Sicherheit der Bevölkerung und der Passagiere gewährleisten", stellte der Verkehrsminister im Anschluss an die Besprechung fest.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Carl Ferrari-Brunnenfeld
Pressesprecher
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 53 115/2142
carl.ferrari-brunnenfeld@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0002