ÖAMTC: Neuer Heli-Hangar für Christophorus-Flotte am Salzburger Flughafen übergeben (+ Foto)

5.000 Einsätze für Christophorus 6 seit April 2001

Wien (OTS) - Seit dem 1. April 2001 teilten sich das Rote Kreuz/ÖAMTC und die Flugeinsatzstelle des BMI Hangar und Räumlichkeiten auf dem Salzburger Airport. Da der Platz immer enger wurde, fand am 16. Jänner diesen Jahres der Spatenstich zur Erweiterung der Flugeinsatzstelle statt. Heute Donnerstag wurde der neue Hangar vom Land Salzburg an das Rote Kreuz/ÖAMTC übergeben. ÖAMTC-Präsident Werner Kraus freute sich anlässlich der Eröffnung, dass "nach nur wenigen Monaten Bauzeit dieses neue Zuhause für Christophorus 6 eröffnet wird und die Crew eine entsprechende Infrastruktur für die schwierigen Einsätze erhält." Er bedankte sich bei allen Partnern und wünschte dem anwesenden Team ein "Glück ab -gut Land".

Erst Anfang Juli war Christophorus 6 seinen 5.000 Einsatz geflogen. 134 Mal musste die Crew zu einem Einsatz ins benachbarte Bayern aufbrechen, 82 Prozent der Einsätze (rund 4.100) fanden im Bundesland Salzburg statt, 649 Mal startete die Crew nach Oberösterreich.

31 Prozent der Flüge fanden wegen internistischen Notfällen statt, gefolgt von 15 Prozent Sport- und Freizeitunfällen und 14 Prozent Verkehrsunfällen. 197 Verunglückte konnten nur mittels Taubergung gerettet werden. Noch immer ungeklärt sind die Umstände zum Absturz des Hubschraubers am 1. Mai beim Landeanflug auf das LHK Salzburg. Der Bericht der Unfallkommission ist nach wie vor ausständig.

Aviso an die Redaktionen: Ein Foto zu dieser Meldung ist im ÖAMTC-Fotoservice unter www.oeamtc.at/presse abrufbar.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Kesche
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0003