Sängerwettstreit in Stuttgart / VDS stiftet Musikpreis für originelle Texte

Stuttgart (ots) - Während dreier Tage ringen sangesfreudige Barden um Herz und Ohr des Publikums: Beim "2. Stuttgarter Chanson- und Liedwettbewerb" vom 26. bis 28. Oktober. "Deutschsprachige Einzelkünstler, Duos und Trios können bis zu vier eigene Werke, Lieder und Chansons" zu Gehör bringen, heißt es in der Ausschreibung, die noch bis zum 15. September läuft. Eine Fachjury kürt den Sieger, die Zuschauer vergeben den Publikumspreis. Mitinitiator und Pate des Wettbewerbs ist der Chansonnier und Liedermacher Stephan Sulke. Die Veranstaltung findet im Hotel Le Meridien Stuttgart statt.

Der Verein Deutsche Sprache unterstützt das Vorhaben und vergibt einen mit 1000 Euro ausgestatteten Sonderpreis für hervorragende Texte. Die Nachfahren Goethes sollen damit besonders angeregt werden, sich musikalisch der "Orgel unter den Sprachen" zu bedienen, wie Jean Paul die deutsche Sprache nannte.

Weitere Förderer und Mitwirkende sind die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, die Musikschule Stuttgart und namhafte Kulturinstitutionen der Stadt Stuttgart.

Bewerbungen gehen an Prof. Harald Lierhammer, c/o Le Méridien Stuttgart, Willy-Brandt-Str. 30, 70173 Stuttgart.

Weitere Informationen unter www.chanson-stuttgart.de

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Journ. Tobias Mindner
Pressesprecher
Verein Deutsche Sprache e.V.
Tel.: 03643-779222
pressesprecher@vds-ev.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0001