Wehsely: Urlaubszeit - Sorgenzeit? Servicetelefone bieten Hilfe

Frauentelefon, Mädchentelefon und 24-Stunden-Frauennotruf bieten kostenlose Beratung bei Problemen aller Art

Wien (OTS) - Nicht allen Menschen bringen die heiß ersehnten Sommermonate Ruhe, Entspannung und Urlaub. Viele (familiäre) Probleme eskalieren ausgerechnet in der vermeintlich schönsten Zeit des Jahres. "Deshalb haben die drei zentralen städtischen Anlaufstellen -das Mädchentelefon (0800/21 13 17), das Frauentelefon (408 70 66) und der 24-Stunden-Frauennotruf (71 71 9) - den ganzen Sommer über Normalbetrieb", erinnert Frauenstadträtin Sonja Wehsely am Mittwoch. "Die Beratung erfolgt in allen Fällen kostenlos, vertraulich und bei Wunsch auch anonym", versichert Wehsely allen Wienerinnen. "Nutzen Sie unser breites Angebot, die Stadt Wien ist für Sie da, wenn Sie Sorgen und Nöte haben." ****

24-Stunden-Frauennotruf bietet Hilfe bei Gewalt

Für Frauen und Mädchen, die von sexueller, körperlicher oder psychischer Gewalt betroffen sind, steht der 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien rund um die Uhr zur Verfügung. Das Beraterinnenteam aus Psychologinnen, Sozialarbeiterinnen und Juristinnen bietet neben Krisenintervention, telefonischer, persönlicher und Online-Beratung auch Begleitung ins Krankenhaus, zu einer polizeilichen Anzeige oder zum Gericht an. "Wir wissen, dass in der Urlaubszeit die Gewaltbereitschaft nicht abnimmt - ganz im Gegenteil!", betont Barbara Michalek, die Leiterin des 24-Stunden Frauennotrufes. Das ständige Zusammensein im Urlaub belaste oft ein bereits angespanntes Verhältnis, die Gewalt eskaliere schneller, so die Juristin.

Der 24-Stunden-Frauennotruf verzeichnete im ersten Halbjahr 2006 ein deutliches Plus bei den Beratungskontakten. Den stärksten Zuwachs (45 Prozent) gab es bei den persönlichen Beratungen: 594 persönliche Beratungsgespräche wurden im ersten Halbjahr 2006 geführt - gegenüber 410 Gesprächen im Vergleichzeitraum des Vorjahres. Auch bei den telefonischen Beratungskontakten ist ein Anstieg zu verzeichnen: Von Jänner bis Juni 2006 wurden 2.889 telefonische Beratungen (gegenüber 2.735 Beratungskontakten im Vorjahr) gezählt. Häusliche Gewalt, sexuelle Gewalt und Stalking waren sowohl bei den persönlichen als auch bei den telefonischen Beratungen die Schwerpunktthemen. Bei der Onlineberatung (E-Mail und Chat) verzeichnete der Frauennotruf im ersten Halbjahr 2006 114 Kontakte. Im Jahr 2005 wurden von den Beraterinnen des Frauennotrufes 5.579 telefonische und 843 persönliche Beratungen geführt.

Der 24-Stunden-Frauennotruf ist unter der Telefonnummer 01/ 71 71 9 von 0 bis 24 Uhr erreichbar. Unter http://www.frauennotruf.wien.at/ kann das Frauennotruf-Forum und jeden Montag von 17 bis 20 Uhr der Beratungs-Chat in Anspruch genommen werden. E-Mail-Beratung können betroffene Frauen und Mädchen unter E-Mail: frauennotruf@m57.magwien.gv.at nützen.

Frauentelefon bei Fragen zu Scheidung, Unterhalt oder Sorgerecht

Bereits seit über 14 Jahren gibt es das Frauentelefon der Stadt. Unter der Wiener Telefonnummer 408 70 66 holen sich Wienerinnen vor allem Rat und Hilfe bei Problemen mit Scheidung, Trennung, Unterhaltsfragen oder Sorgerecht. Telefonische Beratung gibt es am Frauentelefon Montag, Dienstag, Mittwoch von 8 bis 12 Uhr sowie Donnerstag und Freitag von 12 bis 16 Uhr. Für persönliche Beratung stehen die Mitarbeiterinnen nach telefonischer Voranmeldung Dienstag von 8 bis 12 Uhr und Freitag von 13 bis 16 Uhr zur Verfügung. Durchschnittlich zählt man beim Frauentelefon rund 200 Kontakte pro Monat.

Für die Jüngsten: Das Mädchentelefon weiß Antwort

Die jüngste der drei Einrichtungen ist das Mädchentelefon. Unter 0800/21 13 17 erhalten Mädchen Antwort auf all ihre Fragen - und die drehen sich in der Altersgruppe der 13- bis 17-Jährigen häufig um erste Liebe, Sexualität, aber auch Gesundheit oder Ausbildung. Von Montag bis Freitag jeweils von 13 bis 17 Uhr stehen die Expertinnen am Telefon für Fragen aller Art bereit. Das Mädchentelefon besteht seit 29. Oktober 2004 - bereits im ersten Jahr hat das Mädchentelefon rund 8.800 mal geklingelt.
(Schluss) lac

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Marianne Lackner
Tel.: 4000/81840
Handy: 0664/82 68 767
marianne.lackner@magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006