Wien steht in den Startlöchern für die EURO 2008

Fußballfest für die ganze Stadt

Wien (OTS) - Die Fußball-WM in Deutschland ist Geschichte. Mit
dem Auftakt der Fußballbundesliga rollt nun in Österreich auch wieder das runde Leder und es beginnt die ganz heiße Vorbereitungsphase für die EURO 2008. Neben einer schlagkräftigen Mannschaft auf dem grünen Rasen ist es wichtig, dass sich auch die Stadt mit einem guten Team auf dieses sportliche Großereignis vorbereitet. Hier sind die Weichen schon gestellt. Im Wiener Gemeinderat wurde ein Grundsatzbeschluss bereits beschlossen, das Organisationsteam der Stadt aus ExpertInnen der unterschiedlichsten Abteilungen ist formiert, damit alle spezifischen Stärken der Stadt in diesem für uns alle einzigartigem Fußballfest zum Tragen kommen. "Im Hinblick auf die EURO 2008 ist es von großer Bedeutung, dass alle Beteiligten ganz eng zusammenarbeiten - hier sind vor allem auch der ÖFB, der zwar alle seine operativen Aufgaben an die UEFA abgegeben hat, dessen Fachwissen jedoch nicht verloren gehen soll und der Bund gefragt. Die Stadt hat enorme Erfahrungen mit Großevents und wir werden für die Veranstalter ein gut gerüsteter Partner sein", so Vizebürgermeisterin und Sportstadträtin Grete Laska am Mittwoch. Obwohl die Entscheidungen von Seiten der UEFA bezüglich der Host City Charta und dem damit verbunden Ort des UEFA-Fanparks noch nicht vertraglich endgültig fixiert sind, haben die diesbezüglichen Vorbereitungsarbeiten längst begonnen. Wien ist die Stadt mit den meisten Begegnungen bei der EURO 2008. Sieben Spiele inklusive Finale finden im Happel-Oval statt.****

Hier gilt es sich nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich, kulturell und ökologisch auf höchstem Niveau zu präsentieren. Es ist vor allem auch dafür Sorge zu tragen, dass die maximal mögliche Umwegrentabilität nachhaltig gesichert wird. Die Maßnahmen reichen von der Neugestaltung des Stadionumfeldes und der Weiterentwicklung des bereits erstellen Konzeptes betreffend des öffentlichen und des Individualverkehrs über geforderte Adaptierungen des Wiener Praterstadions - Ernst Happel Stadions sowie über Maßnahmen betreffend Katastrophenschutz bis hin zur Bewerbung und Darstellung der Stadt im In- und Ausland, wobei hier die Verbindung von Sport und Kultur einen zentralen Stellenwert einnehmen soll.

Großevents in der Großstadt

Wien hat mit dem Donauinselfest ein Mega-Event das Million BesucherInnen Jahr für Jahr begeistert. Das Filmfestival auf dem Rathausplatz ist aus unserer Stadt nicht mehr wegzudenken, beim diesjährigen Silvesterpfad feierten 650.000 Gäste aus dem In- und Ausland den Jahreswechsel in Wien. Der BesucherInnenansturm im Winter beim Wiener Eistraum vor dem Rathaus ist seit Jahren ungebrochen. Wien hat sich auch als Austragungsort für Spitzensportveranstaltungen einen hervorragenden Namen gemacht. Neben großen Fußballspielen wurden auch internationale Sportereignisse wie Schwimm-Europameisterschaften, Weltmeisterschaften im Eishockey, die Hallen-Leichtathletik-EM und vieles mehr in Wien ausgetragen. Die EURO 2008 ist für Wien eine große Herausforderung und vor allem auch eine große Chance die es gilt bestmöglich zu nutzen. (Schluss) mak

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mark Kaser
Mediensprecher Vizebürgermeisterin Grete Laska
Tel.: 4000/81199
mak@gjs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005