Moser: Innenrestaurierung der Wallfahrtsbasilika Maria Taferl geht in die dritte Phase

Land NÖ unterstützt Restaurierungsarbeiten mit 148.500 Euro

St. Pölten (NÖI) - Die Wallfahrtsbasilika Maria Taferl ist ein spirituelles Zentrum unseres Bundeslandes und ist als zweitgrößter Marienwallfahrtsort Österreichs ein Anziehungspunkt für viele Gäste. Jährlich pilgern rund 300.000 Besucher nach Maria Taferl. Nun hat die NÖ Landesregierung beschlossen, auch für die dritte Etappe der Innenrestaurierung der Basilika einen Finanzierungsbeitrag zu leisten. Der dritte Teil der Restaurierungsarbeiten wird mit 148.500 Euro unterstützt, berichtet VP-Landtagsabgeordneter Karl Moser.

Nachdem in den beiden vorangegangen Jahren die beiden Arme des Querschiffs saniert wurden, soll im heurigen Jahr der Chorraum samt Hochaltar restauriert werden. Vor allem die Arbeiten am Hochaltar, der zugleich der Gnadenaltar der Kirche ist, stellen eine besondere Herausforderung an das Fachwissen und die Fertigkeit des Restaurierteams dar. Die Gesamtkosten der Sanierungsarbeiten im Jahr 2006 werden auf 450.000 Euro geschätzt. Getragen werden die Kosten von Land, Bund, Diözese und der Pfarre, informiert Moser.

Unser Beitrag ist nicht nur ein Beitrag zur Innenrestaurierung des bedeutendsten Wallfahrtsortes in Niederösterreich, sondern ist auch ein weiterer wichtiger Schritt zur Bewahrung unseres wertvollen Kulturerbes, betont Moser.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Pressereferent Mag. Gerald Fleischmann
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001