LH Pröll zum Serviceangebot der Bürgerbüros

Zentrale Anlaufstelle auch bei Wohnbauförderungsanliegen

St. Pölten (NLK) - Die mit Anfang 2002 eingerichteten Bürgerbüros an allen niederösterreichischen Bezirkshauptmannschaften sind heute ganz zentrale Anlaufstellen für Bürgeranliegen. "Der Bürger erspart sich mit dieser Einrichtung lange Amtswege und das Aufsuchen verschiedenster Stellen; wichtige Anliegen werden damit direkt an einem einzigen Ort abgewickelt", betont dazu Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll.

Das gilt seit Anfang Juni dieses Jahres auch für Wohnbauförderungsanliegen. Die Landesbürger erhalten bei den Bürgerbüros zum Thema Wohnbauförderung neben Erstinformationen und Formularen auch Beratung, ebenso werden hier maßgeschneiderte Lösungen für den Einzelnen erarbeitet. Mit dem Ziel, Wohnbauförderungsanliegen möglichst rasch und unbürokratisch abzuwickeln. Pröll: "Wir wollen es den Bürgern so leicht wie möglich machen, zu Service- und Dienstleistungen zu kommen." Dasselbe gilt seit Anfang Juni auch für die an den Bezirkshauptmannschaften angesiedelten Sozialservice-Stellen. Wer Hilfe in Sozialanliegen braucht, erhält direkt bei dieser Bezirksverwaltungsbehörde ebenfalls Beratung und Information sowie maßgeschneiderte Lösungen.

Weitere Informationen dazu auch bei den Bürgerbüros der einzelnen Bezirkshauptmannschaften unter
http://www.noe.gv.at/SERVICE/BH/BB_Uebersicht.htm.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004