EconGas: Erfolgreiche Versteigerung von Erdgas bereits zum vierten Mal in Folge

Online-Auktion von 250 Millionen Kubikmeter Erdgas am Hub Baumgarten; hohe nationale und internationale Nachfrage

Wien (OTS) - EconGas, Österreichs Erdgasanbieter für Weiterverteiler und Businesskunden am europäischen Erdgasmarkt, führte heuer bereits zum vierten Mal in Folge die erfolgreiche Versteigerung von Erdgas via Internet durch. Gemeinsam mit der Central European Gas Hub GmbH sind heute unter hoher Beteiligung nationaler und internationaler Bieter 250 Millionen Kubikmeter Erdgas verkauft worden. 27 Bieter aus 8 Ländern hatten teilgenommen, 5 Bieter aus Italien, den Niederlanden und UK ersteigerten das angebotene Erdgas, das etwa dem Jahresbedarf von 135.000 Haushalten entspricht, in 25 Tranchen.

"Die große Nachfrage und der erfolgreiche Verlauf unserer mittlerweile vierten Erdgasauktion zeigt, dass sich EconGas nachhaltig als wichtiger Player im internationalen Erdgas-Trading positioniert hat. Österreich hat die Gasmarktliberalisierung voll umgesetzt, der liquide Markt funktioniert", betont Michael Peisser, EconGas Geschäftsführer. EconGas hat im Zuge der vollständigen Liberalisierung des österreichischen Erdgasmarktes 2002 europaweit die erste online Erdgasversteigerung durchgeführt und damit ihre Vorreiterrolle im liberalisierten Erdgasmarkt unterstrichen. Die hohe Beteiligung seit Anbeginn zeigt, wie groß der Bedarf ist.

Bereits die Bidders’ Conference am 19. Mai 2006 machte das große Interesse an der online Versteigerung deutlich, 21 Prozent mehr Interessenten als im Vorjahr hatten sich angemeldet. "Von den Kunden wird der Vertriebsweg der Online-Auktion sehr gut angenommen. Das spricht nicht nur für die professionelle Abwicklung der Auktion und die verlässliche Lieferung, sondern auch für die erfolgreiche Etablierung des Hubs Baumgarten als europäische Erdgasdrehscheibe", so Peisser. Der Hub Baumgarten an der österreichisch-slowakischen Grenze ist als Pipeline-Knotenpunkt eine der wichtigsten europäischen Übernahmestationen für russisches Ergas. Jährlich laufen über den Hub Baumgarten rund 45 Milliarden Kubikmeter Erdgas, das entspricht etwa 5-mal dem gesamten österreichischen Erdgasbedarf.

Neben dem Ausbau ihrer Handelsaktivitäten investiert EconGas deutlich in die Versorgungssicherheit ihrer aktuellen und zukünftigen Kunden in Zentral- und Mitteleuropa. EconGas ist mit einer maximalen Reserve von rund 1,5 Milliarden Kubikmeter der derzeit größte Nutzer von Erdgasspeichern in Österreich. Diese Menge entspricht dem Industriebedarf von durchschnittlich drei Monaten. "Die Speicherung so großer Mengen Erdgas ist nur unter hohem Kapitaleinsatz möglich, für die Versorgungssicherheit unserer Kunden aber unerlässlich. Gerade im liberalisierten Erdgasmarkt ist das ein wesentliches Qualitätsmerkmal, das wir auch in Zukunft voll erfüllen wollen", so Peisser.

Portrait

EconGas, Österreichs größter Erdgasanbieter für europäische Weiterverteiler und Businesskunden, ist ein Joint Venture der BEGAS (2,6%), EVN (15,7%), Linz AG (0,45%), OMV Gas International (50%), OÖ. Ferngas AG (15,55%) und WIEN ENERGIE (15,7%). Kerngeschäft ist der Erdgas-Direktvertrieb an Kunden mit einem Jahresverbrauch ab 500.000 Kubikmeter in Österreich und Europa sowie der Handel mit Erdgas an internationalen Handelsplätzen.

Entstanden ist die EconGas GmbH, mit dem Firmensitz im Wiener ARES Tower, einem Standort in Linz, sowie zwei Tochtergesellschaften, in Mailand und Regensburg, aus der Zusammenführung der Erdgas-Großkundengeschäfte der Eigentümer.

Rückfragen & Kontakt:

Anika Wagner, Pressesprecherin EconGas GmbH
Tel: +43 (0) 50205-2400
anika.wagner@econgas.com
Weitere Informationen: http://www.econgas.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ECO0001