Salzburg AG: Teilzeitmodell, aber kein Gleitpensionsmodell

Salzburg (OTS) - Die Salzburg AG ist ein Energie-, Verkehrs-, und Telekommunikationsunternehmen mit Sitz in der Landeshauptstadt. Sie entstand im Jahr 2000 aus der Fusion des städtischen Infrastrukurunternehmens Salzburger Stadtwerke AG mit dem Landesenergieversorger SAFE. Die Salzburg AG hat - wie die gesamte österreichische Energiewirtschaft - einen Paradigmenwechsel hinter sich. Aus früheren Monopolbetrieben wurden liberalisierte, dem Wettbewerb ausgesetzte Unternehmen, die nach wirtschaftlichen Kriterien zu arbeiten haben. Der daraus resultierende Wettbewerbs-und Kostendruck zwingen alle österreichischen EVU zu mehr Wirtschaftlichkeit.

Die Salzburg AG hat auf Grund dieser Rahmenbedingungen bis zum Jahr 2010 Kosten in der Höhe von EUR 23 Mio. einzusparen. Dennoch bekennt sie sich zu ihrer regionalen Verantwortung und ist weiterhin bemüht, sozialverträgliche Lösungen für die Mitarbeiter anzubieten. Die Salzburg AG wird wie bisher ohne Kündigungen auskommen.

Flexibles Teilzeitmodell, KEIN Gleitpensionsmodell

Die von den Salzburger Nachrichten (11. und 12. 07.2006) bezeichneten Gleitpensionsmodelle der Salzburg AG gibt es nicht! Vielmehr handelt es sich um flexible Teilzeitmodelle für ältere Arbeitnehmer auf freiwilliger Basis. Dabei werden Mitarbeitern mit einer Mindesbetriebszugehörigkeit von 25 Jahren Teilzeitbeschäftigungen ermöglicht. Die Bandbreite reicht von Verkürzung der täglichen Arbeitszeit über kürzere Arbeitswoche, von Jahresarbeitszeitmodellen bis zu Blockungsvarianten. Entlohnt wird ausschließlich die tatsächlich erbrachte Arbeitszeit.

Diese Maßnahmen dienen der

  • Vermeidung von Mitarbeiterfreisetzungen
  • Reduzierung von Personalkosten
  • Verbleib des Know-hows älterer Mitarbeiter im Unternehmen
  • Förderung der Nachwuchsentwicklung ("gesunder Altersmix")
  • Ermöglichung flexiblerer Arbeits- und Lebenszeitgestaltung für Arbeitnehmer

Vorausschauende Personalwirtschaft

Das Durchschnittsalter in der Salzburg AG beträgt derzeit 43 Jahre und steigt ohne Gegensteuerung dramatisch an. Aufgrund der Vielzahl von manuell beschäftigten Dienstnehmern müssten allein rund hundert zusätzliche jüngere Arbeitskräfte eingestellt werden, um den derzeit schon hohen Altersdurchschnitt annähernd halten zu können.

Die Angebote der Salzburg AG orientieren sich an bereits erfolgreich erprobten Modellen aus skandinavischen Staaten und stehen in keinem Zusammenhang mit einer auch von Prof. Marin kritisierten "Gleitpension" oder einer Vorverlegung des ASVG-Pensionsstichtages. Es werden von der Salzburg AG auch keine Pensions-Versicherungsbeiträge außerhalb der gesetzlichen Verpflichtungen geleistet. Auch werden - unbeschadet ob Annahme oder Nichtannahme dieser Modelle - staatliche Pensionsregelungen weder vorverlegt noch konterkariert.

Mitarbeiter nehmen Angebote gerne an

Wenige Wochen nach Start gibt es bereits etliche Mitarbeiter aus unterschiedlichsten Unternehmensbereichen und Bildungsniveaus, die von der Möglichkeit Gebrauch machen wollen und Informationsgespräche mit der Personalabteilung führen. Unter den ersten neuen "Teilzeit-Mitarbeitern" sind u.a.:

Wolfgang Kaiser, 56: "Als begeisterter Maler war ich bisher Autoditakt. Nun habe ich eine Viertage-Woche und kann mich somit einen Tag mehr meiner Leidenschaft und einer professionellen Ausbildung widmen. Hier hilft mir die Unternehmenskultur, meinen künstlerischen Ambitionen nachzugehen."

Anna Prommegger, bald 25 Jahre im Unternehmen: "Ich arbeite um ein Viertel weniger und verdiene um ein Viertel weniger. Dafür habe ich mehr Zeit, meinen Vater intensiver zu betreuen. Deshalb freue ich mich auf diesen neuen Lebensabschnitt."

Kurt Weiss, 49: "Ich arbeite nur noch zu 75%, die restliche Zeit habe ich eine neue berufliche Herausforderung angenommen. Ich bin freiberuflicher Projektmanager und biete Interessierten mein Know-how an, als Referent oder Berater. Ich bin begeistert, dass mir das Unternehmen diese Möglichkeit gibt."

Rückfragen & Kontakt:

Sigi Kämmerer, Salzburg AG-Pressesprecher, Tel. 0662/8884-2802

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SAG0001