Ortstafeln: Gorbach kritisiert verantwortungslose Blockadepolitik

Parteitaktik verhindert historische Lösung

Wien (OTS) - Als verantwortungslose Blockadepolitik kritisierte BZÖ-Vizekanzler Hubert Gorbach die nunmehrige Ablehnung der von der Bundesregierung und Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider ausverhandelten Lösung in der Kärntner Ortstafelfrage durch die SPÖ.

"Offensichtlich aus parteitaktischen Überlegungen verhindert die SPÖ hier im Konsens mit den Slowenenvertretern die historische Lösung der Ortstafelfrage. Woran SPÖ-Bundeskanzler und SPÖ-Landeshauptleute jahrzehntelang gescheitert sind, das soll nun auch einer ÖVP/BZÖ-Bundesregierung und einem BZÖ-Landeshauptmann nicht gelingen dürfen", kommentierte Gorbach enttäuscht.

"Alle Appelle an das Verantwortungsbewusstsein der SPÖ waren vergeblich. Mit ihrem Nein betreibt die SPÖ Parteipolitik auf dem Rücken der Kärntner Volksgruppen. Damit wird allen Bemühungen, die friedliche Koexistenz und das gedeihliche Zusammenleben der Volksgruppen zu garantieren, ein Bärendienst erwiesen", so Gorbach abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Carl Ferrari-Brunnenfeld
Pressesprecher
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 53 115/2142
carl.ferrari-brunnenfeld@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001