Ortstafeln - Scheuch: SPÖ will historische Lösung verhindern

Wien (OTS) - Als "ungeheuerliche Vorgangsweise" bezeichnet der Bündnissprecher und Kärntner NAbg. DI Uwe Scheuch die Ablehnung des Ortstafelkonsenses durch die SPÖ. "Die SPÖ agiert lieber aus parteipolitischem Kalkül und verhindert so eine historische Lösung".

Scheuch kritisiert, dass es die SPÖ darauf anlege, so knapp vor einem großen Erfolg am Verhandlungstisch die gesamte Einigung platzen zu lassen. "Jahrzehntelang haben die Kärntnerinnen und Kärntner darauf gewartet, dass die Ortstafelfrage gelöst wird und damit dauerhaft Ruhe einkehrt. Wir haben diese Lösung jetzt gemeinsam erarbeitet und die SPÖ macht sie zu Nichte".

Der BZÖ-Bündnissprecher appelliert an alle vernünftigen Verantwortungsträger der SPÖ in Kärnten sowie im Bund, die Interessen der Bevölkerung vor die Interessen der Partei zu stellen und doch noch eine Einigung möglich zu machen. "Gusenbauer, Schaunig und Co. sollen sich gut überlegen, ob sie wirklich Politik gegen die Kärntnerinnen und Kärntner machen wollen", so Scheuch abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Lukas Brucker
0664/1916323

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001